Vierzehn Monate – Ein Läufer (Alwin)

Es hat sich wieder einiges getan beim kleinen Mann. Die Entwicklungssprünge sind im Moment sehr groß. Voller Stolz und Anstrengung. 😉

Alwin läuft nun relativ sicher.

ESSEN UND STILLEN

Nach wie vor ist Alwin ein guter Esser. Das Einzige was ich bisher finden konnte, was er gar nicht mag, sind gekochte Eier. Sonst isst er alles an Gemüse, Beilagen Fisch, Fleisch, Tofu. Wenn er Hunger hat, dann hat er Hunger. Und zwar SOFORT! Viel Geduld hat er dann nicht und begleitet mein Brot schneiden mit viel Lärm, bis er endlich etwas hat.

Vom Stillen kann kaum noch die Rede sein, denn das passiert nur noch unregelmäßig. Tagsüber schon länger nicht mehr, zum Einschlafen ebenfalls nicht mehr. Manchmal noch Nachts. Aber das hört (hoffentlich) auch bald auf.

DER SCHLAF

Ehrlich gesagt geht mir das Schlafverhalten gewaltig auf den Keks. Mittags klappt alles sehr gut, aber Nachts wird er ständig wach. Manchmal schläft er schnell wieder ein, aber ab fünf Uhr, spätestens sechs Uhr, ist er putzmunter. Entweder er brüllt dann rum oder ist einfach so knatschig. Bis zum Mittagsschlaf. Ihn Abends länger wach zu lassen ist keine Option, denn er ist zwischen 19 und 20 Uhr einfach müde.

Nach den Zähnen hatte ich die Hoffnung dass es besser wird, war es auch kurzzeitig, nun ist wieder irgendwas anderes im Gange.

DIE SPRACHE

Es bleibt bisher bei Mama und Papa. Neulich hörte ich sowas wie „Nane“ als er eine Banane gegessen hat. Ansonsten ist eben einfach alles „DA“ und natürlich „Oooh!“

SOZIALES

Momentan ist er ziemlich anhänglich. Meistens geht nichts ohne mich, wobei das sehr tagesabhängig ist. Mal so und mal so. Bei Müdigkeit hilft nur Mama.

Wenn er sich aber wohlfühlt, dann scheine ich schnell abgeschrieben.

Er weiß mittlerweile genau was er möchte und was nicht uns das gibt er auch lautstark preis. Sein großer Bruder wird schon mal unsanft zur Seite geschoben oder angeschrien.

Neugierig ist der kleine Kerl auch.

MOTORIK

Bereits im letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass Alwin nun läuft. Das waren die Anfänge. Nun läuft er mehr, als dass er krabbelt. Außerdem wird er immer sicherer und kippt nicht mehr ganz so schnell um. Sein erstes festes Paar Schuhe hat er mittlerweile auch bekommen, weil er draußen ebenfalls mehr laufen als krabbeln möchte.

Mit dem Löffel kann er mittlerweile recht gut essen, auch wenn er noch lieber mit den Händen isst. Dafür mag aber kaum noch gefüttert werden. Mir solls recht sein, denn nur so lernt er mit Besteck umzugehen.

SONSTIGES

Alwin liebt es Bücher anzusehen. Allen voran die Eule mit der Beule, die schon ziemlich lädiert aussieht. Er hat ziemlich häufig ein Buch in der Hand und sucht jemanden, der das mit ihm anschaut.

Seine Gemütlichkeit hat Alwin zwar immer noch, aber dennoch hat er es auch faustdick hinter den Ohren. Er ist ein kleiner Schlingelmeister, der genau weiß was er darf und was nicht. Bin ich nicht im Raum, geht er zum Beispiel an den Schrank mit Büchern. Bin ich in der Nähe, steht er davor und schüttelt den Kopf.

Größe: Ca 75cm.

Gewicht: Ca 10kg.

Lieblingsessen: Öhm, alles?! Außer gekochte Eier.

Lieblingsspielzeug: Telefon, Legosteine.

2 Gedanken zu „Vierzehn Monate – Ein Läufer (Alwin)

  1. Ich lach mich kaputt! „Bin ich nicht im Raum, geht er zum Beispiel an den Schrank mit Büchern. Bin ich in der Nähe, steht er davor und schüttelt den Kopf.“ Kinder! 😀 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.