Zehn Monate – Essen, hochziehen, sitzen (Alwin)

Zwischen dem neunten und zehnten Monat hat sich bei Alwin viel getan. Kaum hatte ich den Beitrag zu den neun Monaten fertig, fing er an sich hochzuziehen.

Alwin kann nicht nur sitzen, sondern auch stehen.


MOTORIK

Einige Tage nach dem letzten Bericht, fing Alwin an sich am Sofa, Tisch, Bett, etc hochzuziehen. Vom einen auf den anderen Tag, stand er also plötzlich. Das bedeutete am Anfang eine hohe Verletzungsgefahr, denn stabil war er nicht gerade. Er fiel oft nach hinten oder so ungeschickt, dass er sich den Kopf stieß. Mittlerweile ist er viel sicherer und die Unfälle geringer geworden. Er weiß nun auch, wie er wieder nach unten kommt. So hält er sich mit einer Hand an der Erhöhung fest und angelt mit der anderen nach dem Boden. Erst dann lässt er sich plumpsen.

Kleine und große Gegenstände werden ohne Probleme aufgelesen. Kleinste Krümel werden mit einer Geduld aufgesammelt, als gäbe es kein morgen.

Krabbeln ist nach wie vor die beliebteste und schnellste Art der Fortbewegung. Wenn er am Tisch steht, dann kann Alwin auch schon nach rechts und links tippeln, macht das aber eher selten. Gerobbt wird überhaupt nicht mehr.

Eigenständig aufsetzen kann er sich nun auch. Das erleichtert den Alltag erheblich! Er sitzt im Hochstuhl und futtert mit uns mit. Er sitzt auf dem Boden und spielt. Er sitzt auf dem Schoß und guckt ein Buch. Das ist die beste Errungenschaft!

ESSEN

Alwin isst alle Mahlzeiten mit und stillt nur noch wenig. Dafür bin ich sehr dankbar, denn ich mag nicht mehr stillen. (Dazu kommt bald noch ein extra Beitrag.)

Nach wie vor isst er alles was ich ihm bisher gemacht habe. Brot, Wurst, (Streich-)Käse, Marmelade. Kartoffeln, verschiedenes Gemüse und Fleisch. Er trinkt auch immer noch gerne Sprudelwasser. Früh stille ich ihn gar nicht mehr und meistens auch Mittags nicht mehr. Hin und wieder Nachmittags und Abends zum Schlafen. Ebenso Nachts. Doch gerade in der Nacht ist es weniger geworden.

SCHLAF

Beim Schlaf hat sich nicht so viel getan. Nachts geht es wie gewohnt prima und tagsüber macht er seine ein bis drei Nickerchen. Ich kann mich absolut nicht beschweren, auch wenn meine Augenringe etwas anderes sagen. 😉

SPRACHE

Alwin brabbelt und quietscht mehr. Langsam fängt er an mit seiner Stimme zu spielen und hin und wieder brabbelt er richtig niedlich vor sich her. Ich vernehme wieder öfter Wörter wie „Mama“ „Da“ und dergleichen. „Papa“ ist nach wie vor DAS Wort.

Meinem Mann und mir ist aufgefallen dass ich allgemein weniger mit dem Baby spreche. Mit Simon habe ich in dem Alter schon wesentlich mehr gesprochen. Bin ich mit Alwin alleine, dann rede ich tatsächlich weniger. Vielleicht weil ich die Ruhe genieße.

Der kleine Mann reagiert sehr stark auf Musik beziehungsweise Lieder die ich singe. So mag er zum Beispiel sehr gerne „Zehn kleine Zappelmänner“. Er schaut ganz aufmerksam auf meine Hände und zwischendurch auf meinen Mund. Manchmal fängt er an zu schmatzen, als versuche er das Gesungene nachzusprechen. Bei „Weißt du wieviel Sternlein stehen“, „Guten Abend, gute Nacht“ und „Sound of Silence“, wird er meistens ganz ruhig und lächelt. Nicht selten bekomme ich ihn mit einem der drei Lieder beruhigt und auch zum Schlafen.

SOZIALES

Es ist momentan wie eine Art Glücksspiel mit anderen Leuten. Meistens ist er sehr skeptisch anderen gegenüber, auch wenn er sie oft sieht. Es braucht aber nur eine kurze Zeit auf Mamas Arm, dann geht er auch zu anderen.

Sieht er, dass ich den Raum verlasse, krabbelt er mir entweder fix hinterher oder fängt an zu weinen.

Bin ich gar nicht erst anwesend, scheint er mich recht selten zu vermissen. Mein Mann, meine Eltern und Cousinen berichteten bisher, dass er gerne mit ihnen gespielt hat, fröhlich drauf war und sogar schlief.

Seinen großen Bruder scheint er mittlerweile etwas skeptisch. Da Simon sich ja mittlerweile sehr an Alwin gewöhnt hat, möchte er oft mit ihm spielen oder knuddeln. Dabei ist er meistens nicht gerade einfühlsam und das Baby fängt an zu knatschen. Manchmal zerknautscht er schon das Gesicht, wenn er Simon ankommen sieht.

Von seinem ganzen Wesen her, ist er nach wie vor ruhig. Er beschäftigt sich lange mit ein und demselben Gegenstand. Er wird gerne getragen, mag aber auch den Kinderwagen. Lange Fahrten mit dem Auto sind wieder besser geworden. Er erkundet sehr gerne die Welt und schreckt dabei vor nichts zurück!

Größe: ca 70 cm.

Gewicht: ca 10kg.

Lieblingsessen: Möhren, Eis.

Lieblingsspielzeug: Es wird schlichtweg ALLES bespielt.

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.