Fünf Freitagslieblinge – 04.11.’16

Und schon ist die Woche wieder vorbei und es gibt eine weitere Folge aus der Serie „Fünf Freitagslieblinge“.

Fünf Freitagslieblinge.

Fünf Freitagslieblinge.

LIEBLINGSESSEN DER WOCHE

Ich habe in dieser Woche wieder eine kleine Eingebung gehabt und einfach mal ein paar Zutaten zusammengeworfen. Heraus kam ein Gericht, welches nicht sehr appetitlich aussieht, aber umso besser schmeckt. Ein Kichererbseneintopf. Das Rezept dazu gibt es kommende Woche auf dem Blog.

Kichererbseneintopf.

Kichererbseneintopf.

LIEBLINGSBUCH DER WOCHE

Da ich in letzter Zeit sehr emotional bin was Simon angeht und das Gefühl habe ihm nicht gerecht zu werden, habe ich das Buch „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“ rausgekramt. Ich finde das Buch sooo toll und hoffe einfach dass er meine Botschaft dahinter versteht.

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

LIEBLINGSMOMENT MIT KINDERN

Als ich mit den beiden Kleinen draußen war, gab es einen wunderschönen Moment mit Simon, der mir klar gemacht hat wie sehr ich die Zeit mit ihm ganz alleine vermisse. Er nahm mich plötzlich an die Hand und sagte „Mama Läufer“ und rannte los. Ich bin etwas versetzt hinter ihm gelaufen und er hat sich die ganze Zeit kaputt gelacht. Runde für Runde freute er sich mit mir an der Hand zu laufen.

Das war unendlich schön.

Draußen Spaß haben.

Draußen Spaß haben.

LIEBLINGSMOMENT FÜR MICH

Der gestrige Tag war zum Wegwerfen. Wir hatten Früh einen Termin wegen unseres Hauses und Mittags hatte ich meine Nachsorge. Der Mann machte extra Heimarbeit. Schon die Nacht zum Donnerstag war schlecht. Simon schlief unruhig und Alwin auch nicht besser. Beide musste ich früh wecken, damit wir pünktlich ankommen. Kaum waren wir vor Ort konnten wir auch wieder gehen, weil der Termin aus Versehen doppelt vergeben worden ist. Yeah!

Am Nachmittag schliefen dann beide knatschigen Kinder auf der Couch, während der Mann im Nebenzimmer arbeitete. Ich hatte also Zeit für Gilmore Girls und das war MEINE Zeit für mich.

INSPIRATION DER WOCHE

Als ich bei Nachsorge gewesen bin, hatte ich ein nettes Gespräch mit einer älteren Frau, die die 80 Jahre sicherlich schon überschritten hatte. Ich fand es erstaunlich dass sie in diesem Alter zur Vorsorge beim Frauenarzt ist, denn ich kenne wenig ältere Damen die das machen. Um ehrlich zu sein war sie die erste.

Wir unterhielten uns über Alwin und sie fragte mich ob ich stille. Weiter erzählte sie mir dass sie auch so gerne gestillt hätte, aber nicht konnte (was vermutlich nicht stimmt, aber früher wurde es den Frauen recht schnell eingeredet und es gab selten kompetente Beratung). Sie lächelte mir zu und meinte „Das ist ein Geschenk“. Und ja, sie hat damit tatsächlich recht. Nicht nur das Stillen an sich, sondern allgemein die Babys, die Kleinkinder, Kinder, das Leben. Alles ist ein Geschenk.

Wisst ihr, manchmal bin ich genervt vom Dauernuckeln und ständigen schleppen des Babys. Ich bin genervt wenn Simon schlecht drauf ist und wegen jedem bisschen rumknatscht. Aber gerade dann ist es wichtig, dass die schönen Seiten des Lebens richtig ausgekostet werden. Das gibt gute Laune und Kraft für die miesen Tage.

Ein Geschenk.

Ein Geschenk.

Sonnige Grüße.

Mehr fünf Freitagslieblinge findet ihr bei Berlinmittemom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.