Dinge, die wir kauften, aber nie brauchten

Es gibt so gewisse Anschaffungen, gerade beim ersten Kind, die besorgt man und hinterher fragt man sich wozu man die Sachen eigentlich gekauft hat.

Wir hatten allerdings viel Glück, weil wir vieles von meiner Schwägerin (um einiges günstiger) erworben haben.
Dennoch war viel Zeug bei, welches wir nicht wirklich gebraucht haben.

Dinge, die wird nicht brauchten.

Dinge, die wird nicht brauchten.

HEIZSTRAHLER

Himmel nein! Was haben uns einige Leute verrückt gemacht dass wir ja UN-BE-DINGT so ein Ding brauchen.
Meine Hebamme lächelte nur müde darüber.
Mal abgesehen davon dass Simon bei 30 Grad geboren wurde, brauchen auch Winterkinder sowas nicht.
Wir haben es auch nie angebracht. Es verstaubt im Keller.

BABYWIPPE

Sie soll ja so vieles vereinfachen. Hach, dieses gemütliche hin und herwiegen soll den Babys dabei helfen zu schlafen oder zumindest ruhig zu sein.
Außerdem kann man ja auch prima Brei in dem Ding füttern.
Simon saß vielleicht 3x drinnen. Jetzt verstaubt es auf dem Schrank.

MILCHPUMPE

Ein Jahr lang habe ich gestillt und nach etwa zehn Monaten kam mir mal in den Sinn, dass wir eine Milchpumpe haben. Hab es ein paar Mal probiert, es kam keine Milch raus.
Wieder verstaut.

BABYWANNE

Die Babywanne eignet sich hervorragend zur Aufbewahrung von Spielzeug. So viel habe ich wohl gelernt. Aber zum Baden? Simon ging/geht immer mit jemanden von uns zusammen baden. Mittlerweile sitzt er auch alleine drinnen und ich hocke mit einem Stuhl neben an.

FLASCHEN/SCHNULLER

Auch Fläschchen hatten wir da, nur wollte die Milch halt nicht ohne Baby aus mir raus. Irgendwann habe ich mal Tee reingemacht, aber Simon wollte partout nicht aus der Flasche trinken.
Er wollte auch keine Schnuller. Er hat sie nur zum Spielen genutzt, aber nie daran genuckelt.

BABYKOSTERWÄRMER

Dieses Ding habe ich tatsächlich nicht ein einziges Mal benutzt. Meistens habe ich frisch gekocht und wenn ich mal etwas aus der Tiefkühltruhe holte, machte ich es im Wasserbad warm.
Absolut unnötig.

PFLEGEPRODUKTE

Schaumbad, Öle, Shampoo, …
Auch darüber lächelte meine Hebamme. Das Öl habe ich hin und wieder tatsächlich genutzt, Seife hat mein Sohn allerdings erst kennengelernt, als er krabbeln konnte.
Vorher langte schlichtweg klares Wasser.

BABYPHONE

Wir haben an die 100 Euro für ein Babyphone ausgegeben, welches nicht nur die übliche Funktion hat, sondern auch noch Musik spielt und einen Sternenhimmel projiziert.
Woooow!
Simon hat Angst vor dem Sternenhimmel…

Auch sonst haben wir das Ding nicht gebraucht. Er lag ja eh immer bei uns. Und selbst wenn das mal nicht der Fall war, hat man sofort gehört wenn er wach wurde.
Wir leben halt nicht in einer riesen Villa.

Was gab es bei euch für Anschaffungen, von denen ihr dachtet, dass ihr sie UNBEDINGT braucht?

Sonnige Grüße.

3 Gedanken zu „Dinge, die wir kauften, aber nie brauchten

  1. Hihi, schöner Beitrag!

    Einige von den Dingen haben wir allerdings doch benutzt – Babybadewanne (mit Badewannenaufsatz und Wickelablage daneben), Heizstrahler und sogar hin und wieder beim Duschen die Babywippe. Das hängt alles sicher auch von den Gegebenheiten in der Wohnung ab.

    Was wir uns echt hätten sparen können, waren die Töpfchen. (Haben eines geschenkt bekommen, das Musik macht, wenn Pipi reinkommt, Hilfe! Hatte unser Sohn Angst vor). Erst hat es darauf nie geklappt und dann funktionierte es ruck zuck prima auf dem Klo mit Kinderbrille.;-)

    • *lach* So ein Musiktöpfchen hatte meine Schwester für ihre Kinder auch und die fanden das absolut toll. So unterschiedlich kann es wieder sein. 🙂

      Unser Töpfchen habe ich ganz vergessen aufzuzählen. Das geht nämlich gar nicht. Pullert immer raus. Deshalb haben wir nur einen Toilettenaufsatz.

      Danke für deinen Kommentar! Finde das immer klasse zu sehen, was andere für nützlich und unnütz halten. 🙂

      Sonnige Grüße.

  2. Pingback: Dinge, die wir kauften und brauchten - S☼nnenshyn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.