Was machst du eigentlich den ganzen Tag? (#wmdedgt) – Juni ’18

Yeah! Endlich habe ich daran gedacht auch mal bei #wmdedgt mitzumachen? Was das ist? Frau Brüllen läd dazu ein, einmal im Monat, am 5., Tagebuchartig aufzuschreiben wie der Alltag so ausschaut. #wmdedgt bedeutet nichts anderes als: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Also dann, kommt mit!

Heute gibts auch Erdbeeren!

06:00 – Die Nacht ist vorbei. Das Fieberkind wird wach und mag auch nicht mehr schlafen. Der Kleine kullert im Bett rum, weiß nicht so richtig wohin mit sich. Ich bin total müde und kaputt. Die Nacht war anstrengend.

07:30 – Wir schaffen es alle an den Frühstückstisch. Alwin isst sogar ein bisschen was, trinkt aber vor allem gut. Tatsächlich verläuft das Frühstück recht ruhig.

08:15 – Ob der Müdig- und Lustlosigkeit, wird der Fernseher eingeschaltet und auf dem Sofa gelümmelt.

08:45 – Es geht ins Kinderzimmer. Kugelbahn und Eisenbahn aufbauen. Die beiden Jungs machen das total schön zusammen und Alwin scheint sich langsam zu erholen.

10:00 – Wir fahren zum Huckepack um Kirschen, Erdbeeren, Eier und Marmelade zu holen.

11:45 – Es gibt Mittagessen. Wir gönnen uns was vom Chinesen.

12:30 – Der Mann geht auf Arbeit und ich finde langsam gefallen an der Spätschicht.

14:00 – Da Alwin bereits im Auto geschlafen hat, fällt der Mittagsschlaf aus. Dafür gibt es die leckeren Erdbeeren als Zwischensnack.

15:30 – Wir gehen wieder etwas vor die Tür. Mit Laufrad, Bobbycar, Kreide und allerhand Futter.

17:00 – Der Kleine holt seinen Schlaf im Wagen nach.

18:30 – Wir sind wieder oben und es wird lautstark nach Abendbrot verlangt. Es gibt Käsebrot und Müsli.

So war unser Tag und wenn ich daran denke, mache ich nächsten Monat wieder mit! Schaut doch auch mal bei den anderen rein.

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.