Die dritte Schwangerschaft – Wie im Bilderbuch

Begrüßt gemeinsam mit mir die 15. Schwangerschaftswoche! Ja, es ist tatsächlich schon wieder vier Wochen her, seit ich mit meinem Bericht über die dritte Schwangerschaft online gegangen bin.
Ein paar neue Eindrücke.

Hallo 15. Schwangerschaftswoche!


GEHT ES MIR IMMER NOCH GUT?

Jap, es geht mir immer noch gut. Blendend. Die „kritische Phase“ ist vorbei und mein Körper hat sich stabilisiert. Selbst die Hitze schlägt mir nicht so sehr auf das Gemüt, wie ich es vermutet hätte. Und wenn der Kreislauf dann doch mal nicht so recht mag (kam bisher 2x vor), dann nehme ich eine kurze Auszeit.
Ich bekomme ausreichend Schlaf (Danke Kinder!) und kann mich auch am Tag immer wieder hinsetzen und verschnaufen, sofern es nötig ist.

Ich habe gelernt voll und ganz auf meinen Körper zu hören. Wenn mir längeres Stehen oder spazieren zu anstrengend wird, mache ich sofort eine Pause. Dann setze ich mich auf die Wiese oder mitten in den Supermarkt. Nichts ist so wichtig, dass es nicht warten kann. Meistens kann ich dann nach ein paar Verschnaufsminuten wieder weitermachen.

BEIM ARZT

Letzte Woche war ich das zweite Mal beim Arzt. Bewusst dehne ich die Termine so sehr, wie ich mich wohlfühle. Ich halte mich nicht an die 4 Wochen“Regel“. Außerdem habe ich bereits eine Hebamme, die ich im Juli persönlich kennenlernen werde. Sollte die Chemie stimmen, werde ich die Vorsorge aufteilen. Einen Teil beim Arzt, den anderen bei der Hebamme.
Meine neue Ärztin ist wirklich fabelhaft! Sie drängelt mich zu keinen Untersuchungen die ich nicht möchte und akzeptiert meine Entscheidungen. Sie nimmt sich vor und nach der Vorsorge Zeit und erklärt genau was gemacht wird. Sie freut sich für uns mit und das ist eine tolle Sache.

Bei dem letzten Termin wurde ein Ultraschall gemacht. Es ist für mich immer wieder aufs Neue schön, den kleinen Krümel zu sehen. Jetzt sieht das Baby auch schon menschlicher aus und ist putzmunter. Ich wurde zwei Tage vordatiert, aber das ist nicht so ausschlaggebend, deshalb bleibt es beim selben Entbindungstermin.

WIE REAGIERT DAS UMFELD?

Wer meinen ersten Bericht gelesen hat, der wird wissen dass ich zunächst die Schwangerschaft so lange wie möglich Geheim halten wollte. (Haha, bei dem Bauch eh nicht möglich) Das lag daran, weil ich meistens von anderen Eltern hörte, mit was für dummen Sprüchen sie in der dritten Schwangerschaft leben mussten „Oh. War das geplant?“ – „Sind die alle vom selben Mann?“ – „Könnt ihr nicht verhüten?“ – „Das wird aber anstrengend“ – Bla, Bla, ich denke ihr wisst was ich meine. Doch tatsächlich haben sich bisher (fast) alle offen und ehrlich gefreut. Zumindest bei jenen, denen wir das Angesicht zu Angesicht sagen konnten. Es war die pure (mit-)Freude zu sehen und das finde ich richtig klasse. Natürlich weiß ich, dass es wieder einige geben wird, die hinter vorgehaltener Hand reden, aber das stört mich nicht.

Dann gibt es da noch die Leute, die es offiziell noch nicht wissen, aber immer wieder auf meinen Bauch schauen. Das ist sehr witzig, vor allem weil die meisten wohl davon ausgehen, dass ich es nicht merken würde. Es hat sich bisher noch keiner getraut einfach mal nachzufragen. Was ich persönlich übrigens nicht schlimm finden würde.

Am schönsten reagiert der Große, der ausgiebig mit dem Bauch kuschelt und Küsschen verteilt. Er fragte schon, ob er Unsinn mit dem Baby machen kann. Neulich hat er sich in die Mitte des Autos gesetzt, als ich ihn fragte was er da macht, sagte er zu mir „Ich hab Platz gemacht, für das Baby“, ist das nicht unfassbar knuffig?
Alwin versteht noch nicht so ganz was los ist. Doch auch er verteilt immer Küsse auf dem Bauch und trommelt fleißig drauf rum. Es ist einfach zu herzig.

DAS BABY BEREITS GESPÜRT

Kurz vor dem Wochenwechsel zur 14. Schwangerschaftswoche habe ich Abends im Bett das Baby gespürt. Ich lag ganz ruhig da und habe mich gar nicht bewusst darauf konzentriert. Plötzlich merkte ich eine Art zartes Flattern im Bauch. Das ging so etwa eine Minute und war traumhaft schön.

Diese dritte Schwangerschaft scheint mich mit der letzten sehr zu versöhnen. Vielleicht genieße ich sie aber auch einfach nur in vollen Zügen, weil es meine (vermutlich) letzte sein wird. Wenn weiterhin alles so gut läuft, dann ist es das schönste Geschenk was mir jemals gemacht wurde. Letzte Woche sagte ich noch zu meinem Mann „Nichts in meinem Leben hat sich bisher so richtig angefühlt wie diese Schwangerschaft.“ Ich weiß dass das komisch klingen mag, aber jetzt fühle ich mich irgendwie komplett.

So und nun genug geschwärmt! Ich gehe nun weiter genießen, bis zum nächsten Update!

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.