Gefüllte Paprika mit Bulgur

Hin und wieder lohnt es sich etwas neues auszuprobieren. So natürlich auch beim Essen. Vor kurzem habe ich Bulgur für mich entdeckt und gleich ein leckeres Rezept getestet.

Gefüllte Paprika mit Bulgur.

Gefüllte Paprika mit Bulgur.

ZUTATEN (FÜR 2 ERWACHSENE UND EIN KLEINKIND): 

– Drei große Paprika

– Eine Tasse Bulgur (etwa 200 g)

– Eine Zwiebel

– Eine Knoblauchzehe

– 180 g (Soja-)Gehacktes

– 2 Tassen Brühe

– 2 EL Olivenöl

– 2 EL Tomatenmark

– 3 Scheiben Schmelzkäse

– Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG: 

1. Die Paprika abwaschen und den Deckel abschneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch klein schnibbeln. Das Gehackte in Scheiben schneiden.

2. Die Pfanne heiß werde lassen, das Olivenöl zugeben und die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen. Anschließend das Tomatenmark hinzufügen.

3. Den abgeschnittenen Deckel (und nur den Deckel!) der Paprika klein schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Etwas mit anschwitzen.

4. Das Gehackte mit in die Pfanne geben. Vorher zerbröseln oder mit der Gabel zerdrücken.

5. Auch den Bulgur in die Pfanne geben und mit der Brühe alles gut verrühren.

6. Alles köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist. Kurz kosten ob der Bulgur weich ist, sonst noch etwas Wasser nachgeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Die Paprika bis etwa zur Hälfte mit der Masse aus der Pfanne füllen und immer wieder leicht andrücken. Die eine Hälfte vom Käse reinlegen und die restliche Paprika befüllen. Oben drauf den restlichen Schmelzkäse legen.

8. Die gefüllten Paprika in eine Auflaufform geben und bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 15 – 20 Minuten backen.

9. Genießen!

Bei mir blieb von der Masse noch etwas übrig, das habe ich am nächsten Tag mit etwas Käse in der Pfanne angebraten und hat meinem Zweijährigen und mir sehr lecker geschmeckt.

Varianten: 

Statt des Bulgurs kann man auch Reis oder Couscous nehmen.

Ein Joghurt, Quark oder Crème fraîche Dressing kann ich mir gut dazu vorstellen.

Guten Appetit.

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.