Kürbis(creme)suppe

Bei der Kürbiscremesuppe handelt es sich um ein abgewandeltes Rezept meiner Schwiegermutti.
Da dieses Essen auch für Kinder geeignet ist, lasse ich Gewürze komplett weg.

Kürbissuppe.

Kürbissuppe.


Zutaten (2 Erwachsene + Kind):
– Ein (Hokkaido)Kürbis
– Zehn Kartoffeln
– Ein Bund Suppengrün
– Creme Fraiche (Optional)

Zubereitung:
Den Kürbis und das Suppengrün waschen, schälen (bei einem Hokkaido kann man sich sparen) und in Würfel schneiden. Die Kartoffel ebenfalls schälen, waschen und mindestens halbieren. Da später alles püriert wird, kann es ruhig grob sein.
Den Kürbis, das Suppengrün und die Kartoffeln in einen Topf geben. Wenn man die Suppe etwas dicker mag, dann nur so viel Wasser hinzugeben, dass alles gerade eben abgedeckt ist. Sonst einen ordentlichen Schuss Wasser mehr.
Alles zum Kochen bringen und dann etwa zwanzig bis fünfundzwanzig Minuten kochen lassen. Nach zwanzig Minuten probiere ich immer eine Kartoffel. Sind diese gar, kann man alles mit dem Pürierstab pürieren.
Wenn man möchte kann man nun den Becher Creme Fraiche unterrühren und fertig ist die Suppe. Oder man gibt einen Klecks beim Servieren auf den Teller.

Für große Kinder oder Erwachsene können noch Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Salz und Pfeffer zugegeben werden.
Des Weiteren reicht die Menge bei uns immer für zwei Tage.

Mein Sohn hat dieses Gericht mit genau einem Jahr das erste Mal gegessen.

Guten Appetit und sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.