Pfundstopf (Vegan)

Ursprünglich war dieses Grundgericht mal Chili, aber da ich meinem Kind keine Schärfe in’s Essen mache, gibt es eine milde Version, die ich einfach mal Pfundstopf nenne.

20160319_113052

Pfundstopf mit Reis.

Zutaten für 2 Erwachsene + ein Kind -langt bei uns 2-3 Tage):

– 2 Tassen Reis (4 Tassen Wasser)
– 1 Zwiebel
– 2 Dosen (gehackte) Tomaten
– 3 Paprika
– 250g Soja-Gehacktes
– 100g Mais(kölbchen)
– 100g Saure Gurken
– 200g Kidneybohnen
– 250ml Brühe
– Salz, Pfeffer, Oregano, Paprikapulver, Zucker

Zubereitung:

Den Reis zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe solange erhitzen, bis sich der Reis mit dem Wasser vollgesaugt hat. Wichtig ist, gegen Ende immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Nebenbei die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf mit Öl anschwitzen. Das Gehackte dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken. Das ganze schon mal mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
Die Paprika in Stücke schneiden und in den Topf geben. Dazu die Brühe und das ganze zum Kochen bringen.

Die Kidneybohnen waschen, die sauren Gurken in Stücke schneiden.

Die Tomaten mit einer Prise Zucker in den Topf geben und alles verrühren. Aufkochen lassen.

Zum Schluss die Bohnen, die sauren Gurken und den Mais zugeben und kurz mitköcheln. Die ganze Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano abschmecken.

Ich serviere das Gericht gerne mit einem Kräuterbaguette.

Gibt man noch Chilischoten dazu, bekommt man etwas Schärfe. Wir würzen uns den Pfundstopf (das Chili) gerne am Tisch noch etwas nach.

Guten Appetit!

Simon hat mit etwa 14 Monaten dieses Gericht zum ersten Mal gegessen.

Sonnige Grüße.

Ein Gedanke zu „Pfundstopf (Vegan)

  1. Pingback: Wochenende in Bildern - Zwischen Nestbau und spielen (13./14.08.'16) - S☼nnenshyn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.