Schokokuchen mit Fuchsmotiv

Einige von euch hatten nach dem Rezept für den Kuchen von Alwins ersten Geburtstag gefragt und das möchte ich euch nicht länger vorenthalten!

Schokoladen Fuchskuchen.

FÜR DEN TEIG:

– 250g Butter

– 150g Zartbitterschokolade

– 100g Zucker

– 50g Mehl

– 30g Kakao

– 20g Schokotropfen

– 5 Eier

– Ein Päckchen Backpulver

FÜR DIE CREME:

– 250g Mascarpone

– 250g Speisequark

– 50g Zucker

– Ein Päckchen Vanillezucker

– Saft einer Zitrone

– Lebensmittelfarbe (braun und orange)

ZUBEREITUNG (TEIG):

Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad langsam schmelzen lassen. Nur zerlassen, nicht aufkochen!

Den Backofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Derweil den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. Nach und nach das Mehl und den Kakao dazugeben. Ebenso das Backpulver.

Sobald die Schokolade und Butter geschmolzen und leicht abgekühlt ist, die Masse mit in die Rührschüssel geben und mit dem Mixer schaumig schlagen.

Zum Schluss die Schokotropfen dazu geben und kräftig mit einem Löffel verrühren.

Den (ziemlich flüssigen) Teig in eine gefette Form füllen. (In meinem Fall war es eine Herzform, das spart hinterher das Zurechtschneiden des Kuchens.)

Den Kuchen 35 bis 45 Minuten backen. Zwischendurch die Stäbchenprobe machen.

ZUBEREITUNG (CREME):

Die Mascarpone, den Quark, den (Vanille-)Zucker vorsichtig verrühren. Zusammen mit den Zitronensaft abschmecken.

Etwa 2/3 der Creme abnehmen und mit der orangen Lebensmittelfarbe einfärben. Wenn ihr kein orange habt, könnt ihr gelb mit rot mischen.

Einen Esslöffel der Creme mit brauner Farbe färben. Oder diesen Schritt weg lassen und die Augen und Nase später mit Schokodrops verzieren.

HERZKUCHEN WIRD ZUM FUCHS:

Sobald der Kuchen vollständig (!) abgekühlt ist, nehmt ihr einen Teil der orangen Creme und bestreicht damit dünn den Kuchen.

Anschließend könnt ihr euch mit dem Messer Linien ziehen, damit ihr grob wisst, wo ihr die weißen Kleckse hin machen möchtet.

Dann befüllt ihr einen Spritzbeutel mit der weißen Creme und tupft kleine Tupfen an die markierten stellen und füllt diese dann aus. Bei mir waren das oben die Ohren und im unteren Teil die Wangen. Auch den Rand des Kuchens betupfen.

Danach befüllt ihr den Spritzbeutel mit der orangen Farbe und tupft den restlichen Kuchen voll.

Jetzt könnt ihr noch ganz unten einen braunen Tupfen für die Nase und oben zwei Tupfen für die Augen machen. Oder, wie erwähnt, ihr nehmt dafür Schokodrops.

Fertig!

Ich habe den Kuchen am Vorabend gemacht und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Dadurch wurde die Creme fester.

Lasst es euch schmecken und gutes gelingen!

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.