Tag-Archiv | blogparade

Blogparade: Darf man heute noch Hausfrau sein?

Ich bin Hausfrau und das mehr als gerne!

Diese Aussage stößt dieser Tage nicht gerade auf Verständnis. Man bekommt immer wieder zu hören dass man sich von seinem Partner abhängig macht und es wird einem vorgeworfen dass man den ganzen Tag zuhause sitzt.

Darf man heute noch Hausfrau sein? Eine Frage die Sonja stellt und daraus eine Blogparade macht.

Zunächst; Mir persönlich ist es absolut egal ob andere Mütter Hausfrauen sind oder nicht. In meinem Freundes und Bekanntenkreis gibt es beides und jeder soll so leben wie er kann und möchte.

Hausfrau und Mutter.

Hausfrau und Mutter.


Weiterlesen

Blogparade: Mein Wendepunkt – Ein negativer Test

Ich mache mal wieder bei einer Blogparade mit. Dieses Mal von Herzbauchwerk. Es geht um einen Wendepunkt in der Schwangerschaft, vom Mama/Papasein, der Geburt oder ähnliches. Wendepunkte eben.
Gefunden habe ich die Blogparade über Motherbirth.

Ich möchte euch berichten wie es bei mir von „Bloß keine Kinder!“ zu „Also ein ganzer Stall voll Kinder wäre großartig!“ gekommen ist.
Weiterlesen

Blogparade: 29 Fakten über mich

Vor fast genau drei Jahren habe ich ein „50 verschiedene Fakten über mich“-Video auf YouTube gemacht und neulich habe ich bei Mama geht online gesehen, dass sie etwas ähnliches auf ihrem Blog veröffentlicht hat.

Sie machte bei der Blogparade von Stylepeacock mit und das mache ich nun auch. Es geht darum, so viele Fakten über sich aufzuschreiben, wie man am nächsten Geburtstag alt wird. Bei mir also 29 verschiedene Fakten. Viel Spaß!

DIE FAKTEN
Weiterlesen

Blogparade: Schwangerschaftsdemenz und äh … dingens … Stilldemenz!

Nätty von Bilderbuchbaby hatte eine ganz fabelhafte Idee für eine Blogparade. Nämlich das Thema „Schwangerschaftsdemenz und äh … dingens … Stilldemenz!„. Ja, das gibt es wirklich und auch ich bin davon tatsächlich betroffen!

ALLES HUMBUK?
Ich habe diese Sache mit der Schwangerschaftsdemenz immer für absoluten Schwachsinn gehalten. Ebenso wie Heißhunger und dass man kurz nach der Entbindung die Schmerzen vergisst. Bis auf letzteres, kannte ich auch alles nicht aus der ersten Schwangerschaft.
Beim Stillen sah das damals schon anders aus. Das witzige daran ist, ich weiß dass mir ständig Dinge entfallen sind, ich kann mich nur nicht mehr daran erinnern. Oh, Hallo Stilldemenz! Es war nie etwas gravierendes; So habe ich immer an meine Schlüssel gedacht, ich habe immer den Herd ausgemacht und mein Kind habe ich auch nirgendwo vergessen (im Gegensatz zu meinem Hund, aber das ist über 10 Jahre her und ich habe sie wieder abgeholt und sie wurde dennoch glücklich und alt!).
Also merkte ich damals schon; Schwangerschafts- und Stiilldemenz scheint es doch zu geben.

Blogparade: Schwangerschaftsdemenz und äh … dingens … Stilldemenz! (Bildrechte: Bilderbuchbaby.com)

Blogparade: Schwangerschaftsdemenz und äh … dingens … Stilldemenz!
(Bildrechte: Bilderbuchbaby.com)


Weiterlesen