Wochenende in Bildern – Spielplätze (11./12.02.’17)

Das zweite Wochenende im Februar war bedeutend ruhiger und entspannter für uns alle. Es gab wieder Lego und Spielplätze. Uuuuund leckere Erdbeertorte!

Typisches Wochenende mit Lego.


SAMSTAG 11.02.

Gleich in der Früh, kam ich wieder in den Genuß von leckeren Kuchen und Tee. Alwin beobachtet das Szenario.

Lecker Kuchen und Tee.

Wir machen uns nach dem Frühstück auf den Weg in die Stadt. Kurzerhand halten wir an einem Spielplatz. Simon freut sich riesig.

Schaukeln mit Papa.

Auf zur Rutsche.

Ein bisschen klettern.

Karussell fahren.

Die Aussicht genießen.

In der Stadt werden wir dann fündig. Endlich ein Kostüm in 98. Indianer. Simon liebt schließlich Yakari. Er freut sich, auch wenn ich nicht glaube, dass er das versteht.

Ein kleiner Yakari.
(Nein, es ist nicht das original Kostüm, sondern nur irgendeines.)

Zum Mittag gibt es (um 15 Uhr) bloß Tiefkühlpizza.

Veggie Tiefkühlpizza.

Später gab es noch Kuchen mit den leckeren Erdbeeren aus dem Garten der Schwiegereltern.

Erdbeertorte.

Simon und Papa bauen wieder am Kran, während ich lese.

Mondprinzessin von Ava Reed.

Weil der Kran modifiziert wird, bauen sie ihn nochmal etwas auseinander.

Die beiden Männer machen sich nochmal auf den Weg um irgendwas für den Kran zu besorgen.

Alwin schläft derweil. Ich lese weiter und kümmer mich später um das Abendessen.

Während die Kinder schlafen, spielen der Mann und ich eine Version von Pac-Man 256. Ein lustiger Abend!

SONNTAG 12.02.

Der Morgen startet wieder spät. Erst zwischen halb zehn und zehn sitzen wir alle am Tisch um zu frühstücken.

Danach wird was gemacht? Klar, der Kran wird wieder ausgepackt.

Es leuchtet!

Alwin geht wieder schlafen, ich lese etwas und kümmer mich dann um das Mittagessen.

Veggie Schnitzel mit Kartoffeln und Brokkoli.

Der übliche Mittagsschlaf. Mann schläft zuerst. Dann Alwin. Dann irgendwann Simon. Sogar ich bekomme etwas ab.

Nach dem ausgiebigen Mittagsschlaf drehen wir eine Runde. Simon darf sich wieder aussuchen wo es hingehen soll. Naaaaaa? Klar! Zur Schleuse.

Nur noch eine dünne Eisschicht bedeckt den Kanal.

Simon kann es, mal wieder, kaum erwarten.

Ein bisschen balancieren.

Wieder spontan auf dem Spielplatz.

Mit Papa auf der Seilbahn.

Und auf dem Trampolin.

Auf dem Rückweg.

Zuhause gönnen wir uns die restliche Torte und wärmen uns auf.
Der Abend klingt wie gewohnt aus. Abendessen, Badewanne, Bett.

Wir haben das Wochenende sehr genossen. Nächste Woche wird es wieder anstrengend. Der Mann fliegt nach Kanada und die Kinder und ich fahren zu meinen Eltern.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.