Wochenende in Bildern – Ausflug nach Würzburg und Regen Zuhause (22./23.09.’18)

Wir sind am Samstag ganz spontan nach Würzburg gefahren, um uns Autos anzuschauen. Am Sonntag hat es fast den ganzen Tag geregnet, weshalb wir wieder viel im Haus geschafft haben.

Trotz Regen ab nach draußen.

SAMSTAG 22.09.

Am Vormittag beschließen wir ganz spontan nach Würzburg zu fahren. Dort gibt es bei einem Händler einige erschwingliche Autos, die wir uns anschauen.

Genug Auswahl gibt es hier.

Der kleine Wuschelkopf hat schon einen Favoriten.

Anschließend gehen wir was futtern.

Bei Pizza Hut gibt es Beschäftigung.

Bis die Leckerei da ist.

Nach der Mahlzeit schauen wir uns noch die schöne Stadt an.

Durch den Park.

Schön.

Noch schöner.

Eine kleine Pause….

Der Große ist ganz kaputt.

Auf dem Rückweg gibt es noch Eis für die Kinder, einen Shake für Papa und ne leckere Schokowaffel mit Erdbeeren für mich.

Gegen 18 Uhr sind wir wieder Zuhause. Die Kinder hören ein paar Kinderlieder, während ich das Abendessen vorbereite und die Kleinen anschließend ins Bett fallen. Auch ich schließe die Augen, während der Papa im Keller noch Schränke anbringt.

SONNTAG 23.09.

Um kurz vor 6 Uhr ist die Nacht vorbei. Die Kinder beschäftigen sich allerdings erst mal eine Weile alleine, ehe sie nach Frühstück verlangen.

Anschließend verschwinden der Große und der Papa im Keller. Ich widme mich derweil den Haaren vom Kleinen.

Noch nicht perfekt, aber wesentlich besser.

Wir zwei räumen oben noch etwas das Chaos zusammen, welches in den letzten Wochen angefallen ist. Die anderen beiden sind aus dem Keller gar nicht mehr rauszubekommen. Sie schaffen bis zum Mittag eine Menge.

Das hier wird übrigens mal der Fitnessraum.

Zu Mittag essen wir was ganz typisches für uns. Kartoffeln, Brokkoli und Schnitzel. Nachdem wir noch die Wäsche gemacht haben, wieder einige Küchenkisten ausgeräumt und im Keller weiter geräumt haben, machen wir in der Regenpause einen kleinen Ausflug.

Ein Matschspaziergang.

Zur Schleuse Forchheim.

Hier kann man schön den Schleusenvorgang sehen. Leider kam gerade kein Schiff.

Simon liebt Pfützen. Ist aber immer vorsichtig.

Ein kurzes Stück Wald.

Bis hin zum „Wasserfall“. Leider hat das Handy das Foto davon verschluckt. Auf dem Rückweg halten wir nochmal bei der Schleuse und haben gerade ein Schiff verpasst.

Beide schauen gespannt wie das Wasser steigt.

Bevor wir dann nach Hause kommen, machen wir noch Halt im Brothaus Café.

Gönn dir!

Wieder Zuhause, haben wir es gerade so geschafft dem starken Wind zu entgehen, der aufkommt. Für die Kinder gibt es eine Folge Micky Maus und für mich etwas Ruhe auf dem Sofa. Anschließend werfen wir die Matschkinder in die Wanne.

Das Unwetter macht beide ziemlich unruhig und weinerlich. In den Nachbargärten gehen Zäune, Trampoline und Pavillons kaputt. Simon hat Angst vor dem Wind, Alwin findet das auch alles beängstigend.

Wir essen zu Abend und beide schlafen wieder schnell ein und träumen sicherlich vom Schleusentor.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.