Wochenende in Bildern – Blöde Kälte! (17./18.03.’18)

Da unser letztes Wochenende so wunderbar gewesen ist, kam dieses Wochenende die Ernüchterung. Die Temperaturen lagen gerade mal knapp über Null. Dennoch machten wir das Beste daraus.

Bei -4 Grad, spielt es sich drinnen am schönsten.

SAMSTAG 17.03.

Wie auch schon letzte Woche, starten wir gleich nach dem Frühstück um den Wocheneinkauf zu erledigen.

Wieder Zuhause, kümmern sich Simon und ich um das Mittagessen (Pizza) und eine leckere Biskuitrolle.

Biskuitrolle mit Nougatcreme und Sauerkirschen in the making.

Nach der Pizza, gehen Mann und Alwin in die Falle, während Simon und ich etwas Minecraft spielen und anschließend kneten.

Wozu einzelne Knete nutzen, wenn man auch alle Farben mischen kann?

Am Nachmittag gehen wir alle nach draußen und drehen eine Runde durch die Kälte. Der Wind ist wirklich fies!

Ein bisschen die Beine vertreten.

Und zum nahegelegenen Spielplatz.

Zurück im Warmen, haben Papa und Simon ein neues Projekt.

Legogedöns.

Alwin und ich wimmeln derweil.

Und spielen anschließend.

Simon zeigt mir, was er geschafft hat. Es ist aber noch nicht ganz fertig.

Gerade der Kleine ist von unserem Spaziergang sehr müde. Wir essen zu Abend und dann geht es für die Lümmels ins Bett.

Nicht schön, aber selten. Nachtisch am Abend.

Der Mann und ich lassen den Abend mit Rocketbeans ausklingen.

SONNTAG 18.03.

Wir stehen früh auf und der Schnee lacht uns entgegen. Wir essen in Ruhe und fahren danach zum Haus.

Die Kinder freuen sich. Der Estrich ist drinnen und man muss auf keine Kabel und Leitungen mehr aufpassen.

Ein Blick in die Küche.

Eigentlich wollen wir noch mit dem Schlitten fahren, aber die Kinder sind genervt von der Kälte und deshalb fahren wir wieder nach Hause.

Ich mache mich gleich an das Mittagessen und weil ich immer so viel Lob für mein Futter bekomme, möchte ich euch mal zeigen, dass hier nicht immer alles perfekt läuft. So wollte ich Klöße machen, aber die Zeit ist knapp. Danach stelle ich fest, dass wir keine Veggieschnitzel mehr haben. Also möchte ich die Haferflockenpattys machen. Diese lassen sich aber nicht gescheit formen. Deshalb gibt es Haferflockenpamps. Die Soße ist improvisiert aus Soja und Senf. Schmeckt allerdings alles ganz gut.

Mittag mal anders. Aber es schmeckt.

Während der Mann und der Kleine ihr Schläfchen halten, spielen Simon und ich etwas Minecraft.

Mal wieder die Freunde besuchen.

Anschließend spielt Simon etwas für sich im Kinderzimmer, während ich weiter Kisten packe.

Bald sind alle Klamotten der Kinder verstaut, gespendet oder weggeworfen. Damit ist schon viel für den Umzug getan.

Kaum munter, wird fleißig mit dem Tiptoi gespielt.

Endlich gibts Kuchen!

Am Nachmittag machen wir noch einige Kartons fertig. Vor allem aus der Abstellkammer, die rasch im Haus wieder aufgebaut werden soll.

Nach dem Abendbrot gehen die zwei in die Falle. Jetzt wünschen wir uns für kommendes Wochenende richtig schönes Wetter!

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.