Wochenende in Bildern – Das letzte Wochenende des Jahres (30./31.12.’17)

Das letzte Wochenende des Jahres, ist bei uns wieder ganz gemütlich. Nachdem wir eine Woche mit meiner und der Schwiegerfamilie verbracht haben, kam uns das gerade recht.

Das letzte Wochenende verbrachte ich schwer bewaffnet im Unterholz! Hoho!

SAMSTAG 30.12.

Wir starten am Samstag mit viel kuschelei im Bett. Wir frühstücken spät und sind alle etwas träge. Mein Mann und ich bringen die Bude auf Vordermann. Er kümmert sich um die Küche und das Bad. Ich um meine Klamotten und das Wohnzimmer.

Ich sortiere mal wieder aus. Einige Kleidungsstücke kommen weg, andere finden einen neuen Platz im Schrank.

Während mein Mann Alwin in den Schlaf trägt, mache ich die Wäsche und das Mittagessen. Simon ist immer irgendwie dabei, oder spielt alleine.

Es gibt Spaghetti mit Möhrentomatensoße.

Papa packt wieder die Kugelbahn aus und die Kinder freuen sich.

Alwin schmeißt die Kugel oben rein und Simon wartet unten.

Ich wusel bei lauter Musik durch die Küche, ehe es Plätzchen gibt.

Bald sind die Weihnachtskekse aufgefuttert.

Unsere Motivation ist wahnsinnig gering, dennoch machen wir einen kurzen Spaziergang am Nachmittag.

Jeder Millimeter Schnee wird ausgenutzt.

An den Schienen vorbei ist jedes mal ein Abenteuer.

„Eine große Portion Schneekugel“, verkündet Simon stolz. Bis vor die Haustür wird sie getragen.

Der Große und ich backen noch einen Schokoboden für die Silvestertorte. Sie wird mir Erdbeer-Mascarpone gefüllt. Die Erdbeeren sind noch aus dem Garten der Schwiegereltern und gehören mal gefuttert.

Mascarponecreme als Füllung.

Die fertige Torte, die schleunigst in den Kühlschrank muss.

Beide Kinder schlafen wie gewohnt um 19:30 Uhr ein. Der Mann und ich verbringen den Abend mit zocken. Es ist Ewigkeiten her und macht super viel Spaß.

Nach drei Jahren Minecraft „neu“ entdecken.

SONNTAG 31.12.

Wir machen uns nach dem Frühstück wieder auf den Weg zum Haus. Unseres ist immer noch ein einziges durcheinander und tatsächlich auch das einzige in der Reihe, welches am wenigsten fortgeschritten ist. Aber wir haben ja auch X Sonderwünsche. 😉

Der Mann und der Große messen ein bisschen was aus. Hoch professionell!

Aussicht aus dem ersten Stock. Auch unsere Garage steht bereits seit einigen Wochen.

Danach gehen wir noch in den Wald eine Runde spazieren. Der Mann hat eine richtig coole Route gefunden. Ein Abenteuerpfad für uns alle.

Unsere Wanderung beginnt.

Steine in Pfützen werfen. Alle paar Meter. 😉

Quer durchs Unterholz.

Simon macht das Wandern Spaß. Er muss gut acht geben wo er hinläuft. Hin und wieder bücken oder klettern.

Irgendwo dort kamen wir her.

Ich lasse meine Waffen zurück. Die brauche ich jetzt nicht mehr. Keine Gefahr mehr von Wildschweinen.

Auf dem Rückweg wird noch in einer Pfütze gematscht.

Ich genieße derweil die Sonne.

Wieder Zuhause schneiden wir die Torte an. Diese ist leider fast komplett zermatscht und hat mir über Nacht den Kühlschrank unter Wasser gesetzt. Es waren zu viele TK-Erdbeeren die noch Wasser gelassen haben. Na ja, schmeckte ganz passabel.

Mein Stück ist ok, das vom Mann und Großen ist sehr durchweicht.

Die Kinder nehmen nach dem Kuchen ihr obligatorisches Bad. Ich mache weiter die Wäsche und beziehe die Betten frisch.

Wir hatten eigentlich Haferflockenburger und Kartoffelecken geplant, da wir allerdings nach der Wanderung ausgehungert waren, landeten wir bei McDonalds und aßen am Abend ganz normal wie immer.
Die Kinder gehen ebenfalls wie gewohnt ins Bett, denn es gab keinen Mittagsschlaf.

Der Mann und ich zocken wieder ein bisschen. Nach zwei Jahren gönne ich mir wieder etwas feines zu trinken. Aber nur ein bisschen. 🙂

Leckerer Whisky und leckere Fritz Kola.

Sonnige Grüße und ein frohes neues Jahr!

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.