Wochenende in Bildern – Dorffest und rumräumen (08./09.09.’18)

Diesen Samstag waren wir in der Stadt und auf dem Feuerwehrfest im Dorf. Sonntag stand ganz im Zeichen des Hauses. Viel umräumen, aufräumen und abbauen, denn bald kommt unser Ofen und Küche.

Chaos beseitigen am Wochenende.


SAMSTAG 08.09.

Wir fahren früh in die Stadt um Kleinigkeiten zu erledigen. Anschließend geht der Mann mit den Kindern noch in den Baumarkt und ich kümmer mich um das Mittagessen (Beim Asiaten bestellen).

Am Nachmittag trennen wir uns. Während der Papa was mit Alwin macht, gehe ich mit Simon auf das Feuerwehrfest im Dorf.

Spannend so nah am Feuerwehrauto.

Und was da alles drinnen ist…

Wir gönnen uns Eis, Kuchen und Orangenlimo. Sehen uns den Schlauchraum an, wie ein Feuer gelöscht wird und was man als Feuerwehrmann so braucht. Das Highlight ist allerdings eindeutig die Hüpfburg.

Nach 2,5 Stunden sind wir wieder Zuhause und lassen den Abend ruhig ausklingen. Es gibt Abendbrot und während die Kinder noch mit dem Papa spielen, gönne ich mir eine Wanne voll Entspannung.

Beide Jungs schlafen anschließend schnell ein. Der Mann arbeitet noch und auch ich kümmer mich um mein Manuskript, welches nun vom Lektorat zurückkam. Nebenbei werfe ich nach fast fünf Jahren Battlefield wieder an. Updates. Updates. Updates.

Zocken wird an dem Abend nichts mehr. Macht nichts, dann eben ein anderes mal!

SONNTAG 09.09.

Während der Mann und der Große im Keller verschwinden um im Hausanschlussraum Teile unserer ehemaligen Küche an die Wand zu zimmern, kümmern sich der Kleine und ich um das Chaos im Spielzimmer. Das besteht leider immer noch aus Kisten mit Spielzeug, keinem Regalsystem und auch keinerlei Deko. Die Kinder stört das allerdings recht wenig.

Den Boden aufräumen und saugen.

Schon besser. Aber es ist noch ein langer Weg, bis es so aussieht wie wir uns das wünschen.

Nach getaner Arbeit, kann man den Spielteppich dann wieder mit Bausteinen belagern.

Türmchen bauen.

Da wir kommende Woche sowohl unseren Kaminofen, als auch endlich unsere Küche bekommen, räume ich das Spielzeug aus dem Wohnzimmer nach oben.
Ebenfalls kommt der Schrank weg (wann wohl der richtige geliefert wird?), der bisher noch Essecke von Wohnbereich „trennte“.
Die Essecke wandert in die Mitte des Raumes und wir können beginnen unsere provisorische Küche aus- und teilweise abzubauen.

Doch bevor wir das machen, gibt es Mittagessen.

Nach laaaanger Zeit gibt es mal wieder Chili.

Für heute muss der Garten den Kindern reichen. Es wird gebuddelt, der Schlitten ausgepackt, sie beschäftigen sich wieder mal viel alleine und meistens harmonisch.

Schlitten fahren.
Yeah!

Vor dem Abendessen gehen die Staubmäuse in die Wanne. Nach dem Essen recht zügig ins Bett. Beide brauchen ein bisschen bis sie in den Schlaf finden, aber um 20 Uhr schließen sich die Äuglein.

Und auf Mami wartet nun eine ordentliche Runde Battlefield!

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.