Wochenende in Bildern – Ein bisschen Schnee (02./03.12.’17)

Leider ist meine Mama wieder weg und der Mann hat ein letztes mal in diesem Jahr 24h-Dienst. Das bedeutet zwar wieder viel Anstrengung, aber dafür gab es auch ein winziges kleines bisschen Schnee.

Durch den Schnee.

SAMSTAG 02.12.

Wir machten uns nach dem Frühstück auf nach draußen und drehten eine kleine Runde.

Ein kleiner Spaziergang am Vormittag.

Das bisschen Schnee findet Simon schon ganz toll.

Er möchte auch einen Schneeman bauen. Klappt nur leider nicht.

Wieder oben, mache ich mich gleich ans Essen. Es gibt ein bisschen was gesundes (mit Mascarpone..hihi..)

Bandnudeln, Gemüse mit Mascarpone und Parmesan.

So sieht es fertig aus. Sehr lecker!

Stephan und Alwin legen sich zum Mittagsschlaf hin. Mein Mann bekam diese Woche nicht viel Schlaf und es sei ihm gegönnt.

Simon und ich gucken eine Runde Sendung mit der Maus und spielen anschließend einige Runden Memory. Danach spielt er für sich selbst und ich kann ein paar Postkarten schreiben.

Nein, ich bastel die nicht selber… ;p

Als die beiden Mittagsschläfer wieder wach sind, gibt es ein bisschen Süßes.

Schokokuchen, Stollen und anderer Kram.

Ich gönne mir ein Bad, während die Männer nach langer Zeit mal wieder die Kugelbahn auspacken und viel Spaß haben.

Die Kugelbahn.

Bei Rabenmutti auf Twitter lese ich was von Backofen sauber machen und da fiel mir ein, dass ich das auch machen wollte. Die Kinder schlafen rasch ein und ich hab Zeit dafür.

Eigentlich reinigt der Ofen sich selber, aber das Glas muss ich noch per Hand sauber machen.

Dann decke ich noch den Tisch für das Frühstück.

Abends decke ich oft für den nächsten Tag.

SONNTAG 03.12.

Nach dem Frühstück machen Simon und ich Plätzchen.

Mürbeteig herstellen.

Nach 1,5 Stunden rollen wir den Teig aus und stechen die Formen aus. Nebenbei wird noch gekocht.

Sonntag gibt es häufig Klöße. Ist euch auch schon aufgefallen, hm? 😉

Die erste Fuhre ist fertig.

Nach dem Mittag legt sich der Mann mit dem Kleinen wieder hin. Simon und ich räumen das Kinderzimmer auf und spielen anschließend.

Tempo, kleine Schnecke.

Und Fädelraupe.

Kaum sind die beiden Männer wieder munter, gibt es Kaffee (Wasser) und Kuchen.

Anschließend geht es wieder raus in den Schnee.

Ein bisschen durchs Dorf.

Spontan auf den Adventsmarkt.

Schnee schieben.

Und noch eine kleine Runde mit dem Schlitten.

Zuhause wärmen wir uns wieder auf. Simon darf vor dem Abendbrot noch mit Papa am PC zocken. Nach dem Essen geht es in die Falle. Die Kinder sind müde und geschafft vom vielen Schnee.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.