Wochenende in Bildern – Ein neues Jahr beginnt (31.12.’16/01.01.’17)

Es war wieder ein ganz besonderes Wochenende. Das Jahr 2016 ging zu Ende und ein hoffentlich schönes neues Jahr wartet auf uns!

Alwin schlummert die ganze Zeit im Tuch.

Alwin schlummert die ganze Zeit im Tuch.


SAMSTAG 31.12.

Wir haben die ganze Woche zusammen mit meinen Eltern und meiner Nichte und meinem Neffen in einer Ferienwohnung am Bodensee verbracht. Leider sind meine Eltern genau am Samstag wieder abgereist, weil die Kinder natürlich auch mit ihren Eltern in das neue Jahr feiern wollten.

Als meine Eltern wegfuhren, schnappte sich mein Mann unsere beiden und drehte mit ihnen eine Runde. Ich habe derweil Zeit gehabt ein paar Bilder von der Wohnung zu machen.

Flur und Essecke.

Flur und Essecke.

Wohnzimmer mit großer Kuschelcouch.

Wohnzimmer mit großer Kuschelcouch.

Die offene Küche.

Die offene Küche.

Badezimmer mit toller Wanne.

Badezimmer mit toller Wanne.

Das war das Kinderzimmer. Auf der rechten Seite haben wir das Bett für Simon ausgezogen.

Das war das Kinderzimmer. Auf der rechten Seite haben wir das Bett für Simon ausgezogen.

Eigentlich wollte der Mann mir ja Ruhe gönnen, aber alsbald rief er verzweifelt an, dass Simon weint weil ihm so kalt ist und ihm seine Füße weh taten. Nun konnte Stephan Simon aber nicht tragen, weil ja den Kinderwagen schieben musste. Der Ergobaby lag fröhlich im Auto.

So zog ich mich also an und ging meinen Männern kurzerhand entgegen.

Durch den Nebel.

Durch den Nebel.

Verlassene Wege.

Verlassene Wege.

Und plötzlich ein Simon auf dem Feldweg.

Und plötzlich ein Simon auf dem Feldweg.

Wir gingen zurück in die Wohnung. Zu zweit war das wesentlich angenehmer, als alleine.

Wir aßen zu Mittag, schliefen spät ein und fuhren am Abend zu meinem Schwager, der jetzt am Bodensee lebt. Meine liebe Schwägerin richtete für Alwin und mich eine kleine Kuschelecke ein, damit der kleine Mann zur Ruhe kommen konnte.

Kuscheliges Rotlicht und Ruhe vor den drei Großen.

Kuscheliges Rotlicht und Ruhe vor den drei Großen.

Gegen 22 Uhr gab es bei den Kindern kein halten mehr und wir gingen mit ihnen vor die Tür. Simon hatte ganz, ganz viel Spaß und staunte über die Lichter. Der Hit waren dann noch Knallerbsen, die er selber werfen konnte und Wunderkerzen.

Simon und die Wunderkerze.

Simon und die Wunderkerze.

Bis Mitternacht wurde noch fleißig gespielt, gefuttert und Schabernack getrieben.

SONNTAG 01.01.

Mit Raketen in's neue Jahr!

Mit Raketen in’s neue Jahr!

Und nun eine riesen Wunderkerze.

Und nun eine riesen Wunderkerze.

Wir fahren in der Nacht zurück in die Unterkunft und um halb drei schlafen alle.

Bis um neun Uhr können wir schlafen, dann ist die Nacht vorbei.

Mittags trafen wir uns wieder mit dem Schwager und fuhren gemeinsam in die Schweiz zum Säntis.

Simon klettert mit Papa.

Simon klettert mit Papa.

Wir finden einen Lampenrundweg...

Wir finden einen Lampenrundweg…

Simon findet Stöcke.

Simon findet Stöcke.

Kleine "Geheimgänge".

Kleine „Geheimgänge“.

Alwin schlummert die ganze Zeit im Tuch.

Alwin schlummert die ganze Zeit im Tuch.

Simon auf Abwegen.

Simon auf Abwegen.

Säntis in der Dunkelheit.

Säntis in der Dunkelheit.

Danach fuhren wir zurück in die Unterkunft und machten die restlichen Nudeln vom Vortag warm, ehe wir langsam unsere Koffer packten.

Es war mal wieder ein schönes Wochenende und wir hatten viel Spaß am Bodensee. Morgen geht es wieder nach Hause.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.