Wochenende in Bildern – Entspannung pur (05.05. – 08.05.’16)

Hach ihr Lieben, dieses verlängerte Wochenende war für mich die absolute Entspannung. Vier Tage ohne Bauchschmerzen! Vier Tage ohne Tabletten! Richtig schön.
Leider fing ich erst am Samstag mit Bildern an.
Dennoch sind wir schon am Donnerstag zu meinen Eltern gefahren bzw zu meiner Schwester. Dort haben wir noch einen schönen Abend verbracht und nach sechs Stunden im Auto, freute sich Simon sichtlich sich austoben zu können.

Am Freitag waren wir im Schwimmbad. In manchen Bädern ist es verboten zu fotografieren, deshalb habe ich es gar nicht erst probiert.
Auch hier hatte die kleine Wasserratte viel Spaß. Am niedlichsten war es, als er mit seiner Gießkanne zu mir kam und sagte „Baby gießen“ und dann voller Spaß die Kanne auf meinem Bauch entleerte.
Da auch Papa, Oma, Opa und Tante dabei waren, gab es immer jemanden der ein Auge auf Simon warf. So konnte ich ein paar Runden im Schwimmer drehen.
Da freute sich auch die große Wasserratte. 😉

Da meine Eltern ihre Badezimmer renovieren, sind wir drei in’s Hotel. Dort wurden wir jeden Morgen mit einem wunderbaren Frühstück verwöhnt.

Erst mal alle Lampen anmachen.

Erst mal alle Lampen anmachen.


Und alles ausräumen.

Und alles ausräumen.

Leckere Auswahl zum Frühstück.

Leckere Auswahl zum Frühstück.

Am Samstag machten wir einen Ausflug zum Frankenhof in Reken/Münsterland. Dort gibt es einige Tiere (Rehe, Wildschweine, Vögel, etc) und große Spielplätze. Nebst meinen Eltern und meiner Nichte, kam noch meine Cousine mit.

Ein Bollerwagen ist immer praktisch.

Ein Bollerwagen ist immer praktisch.

Simon sucht Tiere.

Simon sucht Tiere.

Rehe.

Rehe.

Der Nasenbär lässt es sich gut gehen.

Der Nasenbär lässt es sich gut gehen.

Warum drinnen sitzen? Ziehen macht mehr Spaß.

Warum drinnen sitzen? Ziehen macht mehr Spaß.

Guuuuckuuuck!

Guuuuckuuuck!

Huuuusch! Huuuuusch! Oder so ähnlich.

Huuuusch! Huuuuusch! Oder so ähnlich.

Am Sonntag ging es schon wieder an’s Sachen packen. Wir haben das Hotel verlassen und sind noch mit meinen Eltern und Schwester essen gegangen.

Bei schöner Rhein-Kulisse schmeckte das Essen gleich doppelt gut.

Rheinblick.

Rheinblick.

Dann ging es auch schon wieder von NRW nach Bayern.

Da haben wir es schon fast geschafft.

Da haben wir es schon fast geschafft.

Wer sich mal im Ruhrgebiet/Rhein- oder Münsterland tummelt, sollte dem Frankenhof in Reken einen Besuch abstatten. Es lohnt sich wirklich!

Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.