Wochenende in Bildern – Erledigungen und Erholung (05./06.08.’17)

Dieses Wochenende war verhältnismäßig ruhig. Wir (also der Mann) bauten das Bett fertig und schoben es an seinen Platz. Wir fuhren in die Stadt und machten es uns einfach gemütlich.

Der Spielteppich im Wohnzimmer. Nur eine Ausnahme am Wochenende.

SAMSTAG 05.08.

In der Nacht zum 05.08. (übrigens Simons Entbindungstermin – Er hat sich aber vier weitere Tage Zeit gelassen) hat der Große zum ersten mal im Kinderzimmer geschlafen. Er hat sich am Abend vorher so sehr gefreut und tatsächlich die ganze Nacht dort verbracht. Allerdings rief er gegen 23 Uhr nach mir. Der Mann legte sich zu ihm und blieb auch die ganze Zeit.

Das Bett steht nun an seinem Platz. Noch ohne Leiter, da Simon noch nicht oben schlafen soll.

Alwin freut sich derweil, dass der Spielteppich vorübergehend im Wohnzimmer liegt.

Um die Mittagszeit fahren wir in die Stadt, um die letzten Geschenke für Simons Geburtstag zu kaufen.

Simon beschäftigt sich im Laden.

Ein großer Motorikwürfel.

Anschließend machen wir noch unseren Wocheneinkauf.

Einmal in dieses Ding gesetzt, muss er nun immer dort rein…
Wisst ihr wie doof die zu schieben sind?

Kaum zurück erzählt der Große immer wieder dass er wieder in seinem neuen Bett schlafen möchte. Gesagt – getan. Nach dem Abendessen spielen wir noch ein bisschen und dann geht es in die Falle.

Stephan und ich führen noch epische Gespräche über meine Haare, meiner Entlastung im Alltag und wir schauen die Doku „What the Health“.

SONNTAG 06.08.

Simon schläft bis drei Uhr Nachts im Kinderzimmer. Als er mich ruft, übernimmt der Mann und bleibt bis morgens bei ihm. Um sechs Uhr ist die Nacht für beide vorbei. Alwin und ich schlafen noch bis halb neun.

Wir beginnen dann auch gleich mit dem ersten Plan, den wir schmiedeten, damit ich es im Alltag leichter habe; Ich koche das Essen für die Woche vor, während Stephan mit den Kindern verschwindet. Es tut SO gut, wieder ordentlich zu kochen.

Brokkoli, Blumenkohl, Möhren. Ein Teil des Gemüses für die Woche.

Ich koche folgende Gerichte vor: Brokkoliauflauf, Porreenudeln, Blumenkohl mit Kartoffeln und Ei. Außerdem soll es in der Woche noch Eierkuchen und Nudeln mit Tomatensoße geben. Das geht aber schnell und muss nicht vorbereitet sein.

Die Töpfe und Pfannen geben ihr Bestes. 😉

Anschließend finde ich Zeit für zwei neue Blogbeiträge. Meine Jungs sind immer noch unterwegs, also schwing ich mich kurzerhand aufs Rad.

Safety first! Auch die Tasche will angeschnallt sein.

Eine kleine Pause an der Aurach.

Nicht weit weg, dennoch reicht es mir dann und ich fahre zurück.

Ich merke wie untrainiert ich wieder bin. In den letzten drei Wochen habe ich nichts an Sport gemacht und war kaum draußen. Das muss sich ändern.

Zuhause lasse ich mir noch ein Bad ein. Kaum liege ich drinnen, klingelt der Große an der Tür „Maaaaamaaa“ ruft er und springt dann zu mir in die Wanne.

Abends gibt es noch den Brokkoliauflauf.

Lecker nomnom.

Wir spielen noch ein bisschen im Kinderzimmer und jeder erzählt von seinem Tag, ehe es ins Bett geht.

Ein ruhiges, schönes und für mich sehr erholsames Wochenende geht zu Ende.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.