Wochenende in Bildern – Familienbesuch (11./12.08.’18)

An diesem Wochenende haben wir Besuch vom Schwager plus Schwägerin und Neffen bekommen. Wir haben gemeinsam einen Ausflug in den Freizeitpark gemacht und den Sonntag ruhig angehen lassen.

Freizeitpark Schloss Thurn.

SAMSTAG 11.08.

Schon in der Früh kommt der Besuch an und wir starten wenig später nach Schloss Thurn.

Angekommen im Freizeitpark.

Ob des wenigen Schlafens die letzten Tage und die ganze Aufregung um seinen Geburtstag, ist der Große zunächst ziemlich anstrengend. Er fängt sich aber schnell im Park und genießt dann doch den Ausflug.

Während die großen Kinder Wasserbahn fahren, sind Alwin und ich auf dem Spielplatz.

Richtig cool; Als wir vor drei Monaten im Park waren, kam er noch nicht aufs Klettergerüst. Jetzt ein Fortschritt.

Anschließend geht es was essen, ehe wir weitere Attraktionen besuchen. Autoscooter, Pferde reiten (keine echten), freier Fall, usw. Simon und ich fahren Kettenkarussell, eine der wenigen Dinge, die ich mit Babybauch machen kann.

Alle fahren Achterbahn. Der Kleine und ich snacken was.

Die Neffen schauen sich eine Rittershow an, während Papa und der Große nochmal Achterbahn fahren.

Auch Alwin findet eine Beschäftigung.

Wir sammeln uns nach einer Stunde wieder und möchten mit dem Bummelzug zur nächsten Haltestelle. Doch plötzlich passiert das, wovon man immer denkt „Sowas kann einem doch nie passieren“ – Simon möchte etwas aus dem Zug anschauen, rutscht im Sitzen (!) weg und fällt raus. Während ich krampfhaft versuche die Kette zu lösen, rufen alle anderen Fahrgäste „ANHALTEN“. Einige werden richtig panisch und schreien förmlich. Kurzerhand springe ich aus dem Zug und sehe den Großen vollkommen aufgelöst am Boden. Er hat zwar die Beine „unter dem Zug“, aber nicht auf den Schienen.
Simon ist körperlich nichts passiert, aber der Schock sitzt bei allen tief. Glück im Unglück, denn der Zug fährt auch über Brücken, vorbei an Tiergehegen oder fiesen Böschungen.
Während der Lokführer schaut ob alles in Ordnung ist, sagt er noch beiläufig „Ach ich hab schon Dutzend verloren“, hmm nun. Vielleicht sollte man dann Türen statt Ketten nutzen. Aber, es ist ja nichts passiert…

Die Kinder gehen erst mal auf einen Spielplatz, während wir versuchen den Großen wieder aufzumuntern. Zu unserer Verwunderung, ist er traurig, weil der Zug ohne uns weitergefahren ist. Er wäre gerne wieder eingestiegen. Doch waren wir eh fast am Ziel und so geht es für die großen Kinder auf eine Wasserrutsche. Auch Simon möchte nicht weiter über das Passierte sprechen.

Der Kleine und ich fahren 5x mit dem Schwan und einigen anderen Kleinkindtauglichen Attraktionen.

Dann ist der Tag auch fast schon wieder vorbei. Mit Eis und einer Bootsfahrt lassen wir den Abend ausklingen und tatsächlich knatscht keines der Kinder, weil wir nach Hause fahren.

SONNTAG 12.08.

Alle schlafen am Sonntag länger und so frühstücken wir spät und überlegen was wir noch gemeinsam machen können. Wir entscheiden uns für einen Besuch im Freiland-Aquarium in Stein.

Ein kleiner gemütlicher Spaziergang bis zum Ziel.

Wilde Teiche.

Kleine Fische.

Große Fische.

Lupen und Mikroskope.

Alwin sucht die „Schikröna!!!“ – Schildkröten.

Zwar dauert der Ausflug nicht ganz so lange, da das Freiland Aquarium relativ klein ist, aber jeder findet etwas spannendes und durch den langen Samstag, kommt ein ruhiger Ausflug genau richtig.

Der Rückweg zum Auto. Ein bisschen Wald.

Wir finden ein kleines Amerikanisches Restaurant und essen dort zu Mittag.

Veggieburger mit Pommes und geklauten Onion Ring vom Mann.

Danach verabschieden wir uns auch schon von Schwager, Schwägerin und Neffen. Diese fahren weitere Freunde besuchen und für uns geht es nach Hause.

Dort verputzen wir Simons restlichen Geburtstagskuchen und wuseln durch die Wohnung. Endlich wird das Schlafzimmer komplett fertig!

Ein schönes, mit kleinem Schock, Wochenende geht zu Ende.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.