Wochenende in Bildern – Freud‘ und Leid (09./10.06.’18)

Am Samstag lümmeln wir uns durch den Tag und am Sonntag ist große Vermissung angesagt.

Die Kinder spielen Zug. Alwin ist der ICE – Simon die Dampflok.


SAMSTAG 09.06.

Am Samstag ist unsere Motivation im Keller. Der Mann ist von der Woche Bereitschaftsdienst ziemlich kaputt und Alwin ist dieser Tage eh schon anstrengend.

Zelda zocken am Vormittag.

Erst am späten Nachmittag geht es nach draußen. Doch bevor wir zum Einkaufen können, müssen erst die Sitze eingebaut werden.

Die Sitze sind prima Spielgeräte.

Als wir wieder zurück kommen bleiben wir noch kurz draußen.

Die Beine vertreten.

Die Kinder spielen noch etwas, ehe es Abendbrot gibt. Simon verabschiedet sich vom Papa, der in der Nacht nach Chicago fliegen wird.

SONNTAG 10.06.

Um sieben Uhr ist die Nacht zu Ende und es war nach langer Zeit ganz erholsam. Nach dem Frühstück machen die Kinder ein Picknick.

Es gibt Erdbeeren, Gemüsepudding (was immer das ist), Fiebersaft und Spaghetti. Lecker!

Ich schaffe am Vormittag jede Menge Kleinigkeiten. Die Gaderobe abräumen, den Esstisch (der nur für Besuch zum Essen genutzt wird) wieder frei machen, zwei Waschmaschinen und ein bisschen was im Badezimmer. Da ich mich aber ein bisschen schonen möchte, mache ich langsam.

Der Mann bat mich Zerbrechliches besonders zu kennzeichnen.
Ok!

Dann gibt es auch schon Mittagessen. Der Große ist zwar zunächst enttäuscht, weil es keine Spaghetti gibt, freut sich aber hinterher über die Grießklößchen.

Grießklößchensuppe mit altem Brötchen.

Wir machen alle gemeinsam zwei Stunden Mittagsschlaf. Ehe es nach draußen geht, gönnen wir uns noch ein leckeres Eis.

Vanilleeis mit Himbeeren und Schokosoße.

Draußen freuen sich die Kinder dass es nicht mehr ganz so heiß ist und sie toben können. Bis halb 8 Abends sind auch noch Kinder aus der Siedlung draußen und wir essen erst um 20 Uhr zu Abend.

Simon bringt gern Briefe weg. Gut, dass wir in letzter Zeit viele verschicken.

Die Kinder spielen Zug. Alwin ist der ICE – Simon die Dampflok.

Das obligatorische Bad fällt zwar aus, aber eine schnelle Dusche muss es geben. Simon freut sich, denn er spielt immer Waschstraße. Alwin findet duschen furchtbar, aber er beruhigt sich schnell wieder.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.