Wochenende in Bildern – Gewusel zwischen der alten und neuen Heimat (28./29.07.’18)

An diesem Wochenende haben wir die alte Wohnung übergabefertig gemacht und im Haus einiges geschafft. Nebenbei hatte auch noch der Mann Geburtstag und einen platten Fahrradreifen, der für einen witzigen Samtagabend sorgte.

Der platte Reifen sorgte für einen spannendend Abend.

SAMSTAG 28.07.

Wie immer an Geburtstagen, gibt es bereits zum Frühstück Kuchen.

Eine After-Eight-Torte für den Mann.

Danach bringt der Mann weitere Lampen im Haus an. Die Kinder spielen zunächst im Spielzimmer, während ich das Badezimmer einrichten kann. Später schreibe ich Karten an die Verwandten, damit sie unsere neue Adresse haben.

Karten schreiben – Ich liebe es!

Die Kinder malen derweil.

Während die Männer Mittagsschlaf halten, kümmer ich mich um unseren Minivorgarten.

Dem Unkraut geht es an den Kragen.

Fürs Erste bin ich zufrieden.

Eigentlich wollen wir in einem veganen Restaurant essen gehen, doch leider entpuppt sich der Laden mehr als eine Art Imbiss und das wollen wir dann mit den Kindern doch nicht. Deshalb fahren wir kurzerhand zu Pizza Hut.

Jeder lässt sich seine Pizza schmecken.

Danach geht es ein letztes Mal in die alte Wohnung. Die Freundin ist neugierig und schaut sich die leergeräumten Zimmer an.

Leer und gestrichen. Ein komisches Gefühl.

Der Mann möchte sein Rad endlich ins neue Zuhause bringen. Während ich mit den Kindern noch vor der Tür bleibe, erreicht mich nach einiger Zeit ein Anruf; Das Rad hat einen Platten.

Ich sammel also schnell die Kinder ein und wir fahren zum nächsten Kaufland um Schlauch und Flickzeug zu kaufen. Zwanzig Minuten vor Ladenschluss kommen wir an. Dann geht es zum verabredeten Treffpunkt.

Der Reifen ist platt. Der Schlauch soll gewechselt werden, doch der passt nicht.

Also wird der alte Schlauch notdürftig geflickt. Wir einigen uns darauf, dass wir in regelmäßigen Abständen halten. Hin und wieder muss nämlich der Reifen neu aufgepumpt werden.

Warten auf den Mann. Die Kinder finden den Abend total spannend.

Manchmal lasse ich den Mann vorradeln, dann freuen sich die Kinder wenn sie ihn plötzlich entdecken. Außerdem kann ich sie so wach halten.

Als es langsam eng wird mit dem Wachhalten vom Kleinen, verteile ich Pizza!

Nach 1,5 Stunden kommen wir Zuhause an und Simon kommentiert an der Tür „Das war cool durch die Nacht zu fahren!“

Nach dem alle unter die Dusche gesprungen sind, schlafen die Jungs schnell ein.

SONNTAG 29.07.

Wir starten abermals mit Kuchen in den Tag, ehe das Gewusel weitergeht. Weiterhin werden Lampen angebracht und Kisten leer geräumt. Ich bin schon sehr erstaunt, was wir in der letzten Woche geschafft haben.

Ich habe Hilfe bei der Gartenarbeit.

Auch die Terasse muss sauber gemacht werden.

Draußen wird es schnell wieder zu warm. Während die Kinder im Spielzimmer spielen, kann ich noch ein paar Klamotten ausmisten. Später gehen wir ganz hoch und die Jungs springen mit Anlauf ständig auf die Matratzenlandschaft, während ich die Wäsche mache. Der Mann wird derweil mit den Lampen fertig.

Der Kleine ist an diesem Tag sehr, sehr knatschig. Ein Wutanfall jagt den nächsten und nichts klappt so, wie er es gerne hätte. So legt sich der Mann mit ihm hin, während Simon und ich das Essen vorbereiten.

Kartoffeln, Brokkoli und Rührei.

Danach spielt der Große etwas am Tablet. Ich ruhe mich ebenfalls kurz aus. Doch dann juckt es mich schon wieder in den Fingern und ich packe weitere Kisten aus. Da die Kinder sich gerade gut alleine beschäftigen, kann ich endlich den Haaren vom Mann an den Kragen. Später bauen wir alle gemeinsam den Wickeltisch auf.

Alle helfen mit den Wickeltisch aufzubauen.

Am Nachmittag gibt es den restlichen Geburtstagskuchen, ehe ich mit Simon zwei Kugelbahnen baue. Daran haben die Kinder Spaß.

Für die zwei Rabauken gibt es Abend zwei Folgen Biene Maja, während ich das Abendessen vorbereite. Danach geht es auch schon in die Falle. Der Mann und ich machen noch Kleinigkeiten.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.