Wochenende in Bildern – Papa ist wieder da! (23./24.06.’18)

An diesem Wochenende kam der Papa nach zwei Wochen aus den USA zurück. Dass die Kinder förmlich an ihm klebten, war abzusehen.

Am Sonntag ging es Hühner gucken.


SAMSTAG 23.06.

Um sechs Uhr wird der Kleine wach. Wir gehen ins Wohnzimmer, schauen ein paar Bücher und etwas Fernsehen. Simon schläft noch bis halb 8 weiter, ehe wir gemeinsam frühstücken.

Die Kinder beschäftigen sich alleine und ich komme wieder mal dazu ein paar Kisten zu packen, auszusortieren und sauber zu machen.

Der Große baut sich immer wieder neue Wege für die Kugelbahn.

Alwin spielt derweil mit dem neuen Traktor. Der transportiert Papierschnipsel.

Zwischendurch „liest“ Simon mir aus Conni vor.

Alwin hält noch einen Mittagsschlaf auf dem Sofa.

Am späten Mittag fahre ich mit den Kindern in die Stadt. Offiziell um essen zu gehen und etwas zu bummeln. Das machen wir zwar auch, aber der eigentliche Hintergrund ist natürlich den Papa nach zwei Wochen wieder in die Arme schließen zu können.

Wir warten auf den Zug.

Als der Kleine den Papa dann sieht, ist er erst mal in einer Schockstarre, ehe man sieht wie sich seine Mundwinkel nach oben ziehen und seine Augen mit Tränen füllen. Dann kommt ein ganz leises „Papa?“

Simon guckt sich zunächst in der Gegend um, bis er in Richtung Papa blickt und ebenfalls vollkommen perplex ist. Dann springt er vom Kinderwagenboard und umarmt den Mann.

Zuhause legt sich der Jetlag geplagte Mann in die Federn. Die Kinder und ich schauen uns derweil die Mitbringsel an.

Ein Dinobuch.

Und Dinostempel.

Damit sind die Mäuse erst mal eine Weile beschäftigt.

Am Abend gibt es Eierkuchen.

Eierkuchen/Pfannkuchen.

SONNTAG 24.06.

Der Morgen beginnt erst gegen sieben Uhr. Eine Wohltat, da Alwin sonst meistens gegen fünf Uhr wach wurde.

Während der Mann mit Simon Brötchen kaufen geht, machen Alwin und ich alles für das Frühstück fertig.

Kurzerhand entschließen wir uns zum Huckepack zu fahren.

Für den Kleinen sind die Hühner immer das Highlight.

Wir pflücken wieder Kirschen.

Kirschen, Tomaten, Gurke, Salat, Eier und Kartoffeln sind unsere Ausbeute.

Zuhause legen sich Alwin und Papa gleich zum Mittagsschlaf hin. Nach einer ebenfalls kurzen Ausruhphase, kümmer ich mich um das Mittagessen.

Es gibt Wraps zum selber belegen.

Nach dem Essen baue ich mit Alwin eine Kugelbahn. Kurze Zeit später baut auch der Große seine eigene.

Simon zeigt mir stolz seine neu gebaute Kugelbahn.

Dann gibt es wieder eine Portion Conni.

Während die Kinder den Mann belagern und gemeinsam eine Höhle bauen, räume ich wieder herum. Anschließend baut der Mann den Schlafzimmerschrank ab und die Mäuse beschäftigen sich wieder selber.

Nach dem Abendbrot fallen die Kinder dann ins Bettchen.

Wir sind alle froh, dass der Papa wieder Zuhause ist und haben das Wochenende in vollen Zügen genossen!

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.