Wochenende in Bildern – Plätzchen backen (17./18.12.’16)

Auch an diesem Wochenende hatte der Mann wieder Rufbereitschaft. Deshalb wurden wir immer mal wieder unsanft aus dem Schlaf oder Spiel gerissen. Aber dennoch hatten wir einige Zeit als Familie zusammen.

Plätzchen backen am Wochenende.

Plätzchen backen am Wochenende.

SAMSTAG 17.12.

Um Punkt sieben Uhr bimmelte das Handy vom Mann. Simon war eh schon langsam am Munter werden, deshalb war es nicht so schlimm. Alwin pennt so wie so wie ein Stein und hat sich an dem Handy nicht gestört. Nur ich hätte gerne noch etwas länger geschlafen, bin ich doch erst um ein Uhr in’s Bett gegangen (das Leiden der Zocker).

Jedenfalls war ich so müde und träge, dass ich keine Lust hatte unser Frühstück zu fotografieren. Dafür aber sehr wohl was Simon am Samstag unter seinem Baum fand

Lego Adventskalender mal anders.

Lego Adventskalender mal anders.

Anschließend kuschelten wir uns alle in die Kuschelecke im Kinderzimmer.

Alwin schaut gespannt zu, was der große Bruder macht.

Alwin schaut gespannt zu, was der große Bruder macht.

Papa kümmerte sich um das Baby, während Simon und ich das Mittagessen vorbereiteten. Es gab mal wieder eine Variante von Seeles Couscous-Rezept. Dieses mal mit Bulgur.

Bulgur mit Gemüse und Joghurt.

Bulgur mit Gemüse und Joghurt.

Anschließend legten wir uns alle in die Falle. Während Papa und Alwin schnell einschliefen, ließ Simon sich Zeit bis ihm die Augen zu fielen.

Da wir alle bis zum Nachmittag schliefen, sind wir nur schnell zum örtlichen Supermarkt und haben das Regal mit Kuchen geplündert.

Berliner, Muffins, Lebkuchen und Spekulatius.

Berliner, Muffins, Lebkuchen und Spekulatius.

Danach hieß es noch rumgammeln, bis der Große schließlich in’s Bett ging. Ich konnte mich derweil um das Einpacken der Weihnachtsgeschenke kümmern.

Geschenke für die Kinder.

Geschenke für die Kinder.

Und dann sind der Mann und ich am Abend noch ganz todesmutig!

Abgelaufene Chips! Oweia!!

Abgelaufene Chips! Oweia!!

SONNTAG 18.12.

Die abgelaufenen Chips haben wir offenbar überlebt. Nach dem Frühstück macht der Mann mit Alwin etwas Papierkram, während Simon und ich Plätzchen backen.

Plätzchenteig vorbereiten.

Plätzchenteig vorbereiten.

Simon rollt den Teig aus.

Simon rollt den Teig aus.

Dann geht es an's Ausstechen.

Dann geht es an’s Ausstechen.

Der Mann macht ein besonderes Plätzchen für Simon.

Der Mann macht ein besonderes Plätzchen für Simon.

Alle gebacken. Abkühlen lassen und später verziehren.

Alle gebacken. Abkühlen lassen und später verzieren.

Und wenn der Ofen schon mal heiß ist, kann man das Mittagessen vorbereiten.

Und wenn der Ofen schon mal heiß ist, kann man das Mittagessen vorbereiten.

Nach dem Mittag drehen wir eine Runde.

Gestern im Tuch, heute im Wagen.

Gestern im Tuch, heute im Wagen.

Die Aurach.

Die Aurach.

Wieder Zuhause gibt es Tee und Kuchen und im Nachhinein werden die Plätzchen verziert.

Plätzchen verzieren.

Plätzchen verzieren.

Danach ging es in die Badewanne. Heute mit gefärbten Wasser. Es kommt auf dem Bild kaum rüber, aber das Wasser war richtig schön dunkelgrün.

Grünes Badewasser.

Grünes Badewasser.

Zum Abendessen gab es die restliche Pizza und dann ging es auch schon in die Falle. Es war das letzte ruhige Wochenende in diesem Jahr und nun freuen wir uns auf das kommende Weihnachtswochenende!

Sonnige Grüße.
Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.