Wochenende in Bildern – Spielen und trödeln (16./17.06.’18)

Dieses Wochenende war ziemlich ruhig, aber dennoch sehr schön. Der Samstag spielte sich vor der Tür ab und Sonntag bummelten wir durch unser baldiges Dorf.

Wir entdecken unser baldiges Zuhause.


SAMSTAG 16.06.

Um 7 Uhr ist die Nacht zu Ende. Dank des abgekühlten Wetters schlafen alle sehr gut.

Am Vormittag skypen wir mit Oma und Opa. Später telefonieren wir noch mit dem Papa. Nach dem Essen machen Alwin und ich einen Mittagsschlaf. Simon schaut derweil Paw Patrol.

Am Nachmittag gehen wir spazieren, zum Einkaufen und sind danach noch bis Abends vor der Tür.

Kein Einkauf ohne Laugenstange und Breze.

Es wird mal wieder Zug gespielt.

Alwin findet gefallen am Puppenwagen.

Während Simon ein Lagerfeuer macht.

Zum Abschluss spielen wir verstecken. Auch der Kleine macht mit.

Wieder oben duschen wir uns alle fix ab, ehe es Abendbrot gibt. Übrigens; Simon isst seit einiger Zeit tatsächlich auch Brot zu Abend!

Danach wird noch ein bisschen im Kinderzimmer gespielt, ehe die Kinder ins Bett fallen.

Ich lasse den Abend mit einer Runde Blue Dragon ausklingen.

SONNTAG 17.06.

Um fünf Uhr ist die Nacht vorbei. Zwar kuscheln wir alle noch etwas im Bett, aber an Schlaf ist nicht mehr zu denken.

Nach dem Frühstück spielen die Kinder im Kinderzimmer. Ich kann derweil die Fenster vom Blütenstaub befreien und hoffe, dass es bis zum Auszug reicht und ich nicht mehr putzen muss.

Am späten Vormittag fahren wir in unser neues Dorf. Dort findet nämlich ein Garagen- und Hofflohmarkt statt. Überall in der Gemeinde verteilt haben die Leute Stände aufgebaut. Zeit ein bisschen zu stöbern und anschließend auf den Spielplatz zu gehen.

Das Dorf erkunden. Überall wo Luftballons hängen, verkauft jemand was.

Den Brunnen haben wir schon vor einiger Zeit entdeckt. Immer wieder spannend.

Es ist wenig los auf dem Spielplatz. Zum Glück – Ich mag nämlich keine.

Die Aussicht entschädigt etwas.

Alwin versucht sich auf dem Trampolin.

Gemeinsam schaukeln.

Am Nachmittag fahren wir wieder nach Hause. Nachdem wir noch etwas vor der Tür waren und mit Papa gequatscht haben, möchte Simon seine Ausbeute vom Trödelmarkt ausprobieren.

Ein Traktor mit Anhänger, der Baumstämme laden kann.

Ich muss mich etwas ausruhen, da es doch ziemlich anstrengend gewesen ist. So schauen Alwin und ich ein bisschen Peppa Wutz, während Simon in seinen Traktor vertieft ist.

Am Abend gibt es das obligatorische Bad, Abendessen und dann ruft die Falle. Für mich gibt es wieder eine Runde Xbox.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.