Wochenende in Bildern – Wir brauchen nichts mehr (20./21.08.’16)

Hach ja, eigentlich hat man noch jede Menge Krempel vom ersten Kind, aber natürlich braucht man auch noch was für das zweite. Also eigentlich braucht man es nicht, aaaaaber stöbern geht immer. 😉

Huch!? Wo ist das Kind bloß?

Huch!? Wo ist das Kind bloß?


SAMSTAG 20.08.’16

Wickelbodys für das kommende Baby. Finde ich nämlich besser als jene die man über den Kopf ziehen muss.

Wickelbodys.

Wickelbodys.

Für Simon gab es dann noch eine Bodenplatte von Lego, Socken und eine zweite Trinkflasche.

Eine Legobauplatte, Trinkflasche und Socken.

Eine Legobauplatte, Trinkflasche und Socken.

Weil es mir ganz gut ging an dem Tag, fuhren wir noch in’s Möbelhaus um uns Anregungen für die Einrichtung des Hauses zu holen, auch wenn es erst 2018 soweit sein wird.

Spontan haben wir dort dann noch zu Mittag gegessen.

Ofenkartoffel mit Quark und Salat.

Ofenkartoffel mit Quark und Salat.

Und weil es mir immer noch gut ging und Simon keine anstalten machte zu schlafen, ging es noch zu den Wildschweinen in den Wald.

Wildschwein.

Wildschwein.

Tannenzapfen sammeln im Wald.

Tannenzapfen sammeln im Wald.

Den Wald erkunden.

Den Wald erkunden.

Eine Höhle entdeckt!

Eine Höhle entdeckt!

Und eine Hexe im Wald!

Und eine Hexe im Wald!

Ach nein, doch nur eine Elfe.

Ach nein, doch nur eine Elfe.

Und noch ein paar Wildschweine.

Und noch ein paar Wildschweine.

Wieder Zuhause gab es eine Stärkung in Form von Beeren.

Blaubeeren, Himbeeren und Brombeeren. *nomnom*

Blaubeeren, Himbeeren und Brombeeren. *nomnom*

Anschließend ging es in die Wanne.

Fische und Enten müssen mit.

Fische und Enten müssen mit.

Gegen Abend wurde dann noch die neue Bodenplatte eingeweiht. Keine Ahnung was die Männer gebaut haben.

Eine Garage? Hmm.

Eine Garage? Hmm.

 

SONNTAG 21.08.’16

Gleich nach dem Frühstück machten sich der Mann und Sohn auf den Weg zum Wandern. Aber nicht ohne Verpflegung!

Weintrauben, Brezeln und Bananen. Stärkung für die Wandersmänner.

Weintrauben, Brezeln und Bananen. Stärkung für die Wandersmänner.

Ich habe es dann endlich mal geschafft den Spiegelschrank auszumisten. Was sich in zwei Jahren alles an Mist ansammelt ist unfassbar…

Unser Schrank für alles mögliche. Vorher...

Unser Schrank für alles mögliche. Vorher…

Nachher. Geht besser, ich weiß. ;)

Nachher. Geht besser, ich weiß. 😉

Ich wuselte noch ein bisschen durch die Wohnung, machte die Wäsche und schaute Rocketbeans.
Am Nachmittag habe ich mich spontan dazu entschieden einen Kuchen zu backen. Das Grundrezept war mal wieder der vegane Kuchen von 2Kindchaos. Dieses mal allerdings mit verschiedenen Beeren.

Leider kaputt gegangen, aber schmeckt dennoch!

Leider kaputt gegangen, aber schmeckt dennoch!

Nach einer erholenden Dusche und pflege, pflanze ich mich nach laaaaanger Zeit mal wieder an meine geliebte Konsole und zocke eine Runde „Ori and the Blind Forest“, wunderschönes Spiel!

Ori and the Blind Forest auf der Xbox.

Ori and the Blind Forest auf der Xbox.

Zum Abendessen lassen wir uns Haferflockenburger schmecken und Mann und Sohn erzählen aufgeregt von ihrem Tag.

Haferflocken Burger.

Haferflocken Burger.

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Susanne von „Geborgen wachsen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.