Wochenende in Bildern – Zwischen Nestbau und spielen (13./14.08.’16)

Schon seit einigen Tagen hat sich wieder dieser Drang alles hübsch zu machen eingeschlichen. Ich ertappe mich ständig mit Lappen oder Staubwedel in der Hand. Simon soll aber natürlich nicht zu kurz kommen, deshalb versuch ich beides unter einen Hut zu bekommen. Viel Spaß bei dem Wochenende in Bildern.

SAMSTAG 13.08.

Weil der Mann durch seinen 24h-Dienst eine bescheidene Nacht hatte, schlichen sich Simon und ich früh in’s Wohnzimmer um gemütlich ein Buch anzuschauen.

Er bekommt einfach nicht genug von Büchern.

Er bekommt einfach nicht genug von Büchern.


Anschließend machten wir gemeinsam ein feines und für uns eher seltenes Frühstück.

Rührei mit Tomaten. Erinnert an Irland. :)

Rührei mit Tomaten. Erinnert an Irland. 🙂

Für dieses Wochenende war nichts geplant, denn der Mann muss eben abrufbereit sein. Nach dem Mittagsschlaf machten wir uns dann an die Vorbereitungen für das Mittagessen.
(Rezept für das Chili/Pfundstopf)

Gemüse schnibbeln für das Chili.

Gemüse schnibbeln für das Chili.

Reis mit Chili. Dazu noch Baguette.

Reis mit Chili. Dazu noch Baguette.

Während das Essen vor sich her köchelte, spielten wir etwas Lego.

Hmm, eigentlich sollte das meine Burgmauer werden.

Hmm, eigentlich sollte das meine Burgmauer werden.

Das wird eine Burg. Sobald ich meine Steine bekomme!

Das wird eine Burg. Sobald ich meine Steine bekomme!

Nach dem Mittagessen sind Mann und Sohn auf den Spielplatz gegangen, während ich dann meinen Nestbau weiter frönen konnte. Einen Teil des Essens wurde für das Wochenbett eingefroren. Wieder etwas von der Liste geschafft.

Vorbereitung für das Wochenbett; Essen einfrieren.

Vorbereitung für das Wochenbett; Essen einfrieren.

Ich räumte noch ein bisschen im Wohnzimmer rum und machte anschließend das Badezimmer wieder fit.

Badezimmer vorher.

Badezimmer vorher.

Badezimmer nachher.

Badezimmer nachher.

Nach über zwei Stunden kamen Mann und Sohn wieder nach Hause. Derweil hatte ich das Abendessen vorbereitet. Zugegeben es ist nicht ansehnlich präsentiert, aber es hat geschmeckt.

Rührei vom Frühstück. Baguette vom Mittag. Und ein bisschen Brot.

Rührei vom Frühstück. Baguette vom Mittag. Und ein bisschen Brot.

Nach dem üblichen Abendritual mit waschen, Zähne putzen und gemeinsam Shaun das Schaf schauen, ging es dann in die Falle. Natürlich nicht ohne ein Buch. Dieses mal sollte ich allerdings nicht vorlesen. Simon wollte nur Bilder anschauen.

Buch anschauen. Aber bloß nicht vorlesen!

Buch anschauen. Aber bloß nicht vorlesen!

SONNTAG 14.08.

In der Früh hat Simon sich gleich wieder an die Burgmauern gemacht.

Noch im Schlafanzug am Lego spielen.

Noch im Schlafanzug am Lego spielen.

Nach dem Frühstück wurde mit Papa der Hochstuhl umgebaut. Der Tritt niedriger gemacht und der Tisch entfernt.

Der Hochstuhl wird umgebaut.

Der Hochstuhl wird umgebaut.

Während der Papa weiterhin im Haushalt wuselte, bauten Simon und ich weiter an der Burg.

Die Legoburg. Oder sowas in der Art.

Die Legoburg. Oder sowas in der Art.

Noch am Vormittag haben wir dann alle zusammen eine Runde gedreht. Die Temperaturen waren nämlich für mich noch angenehm.

Ein gemütlicher Spaziergang.

Ein gemütlicher Spaziergang.

Wasser anschauen. Vielleicht kommt ja eine Ente vorbei.

Wasser anschauen. Vielleicht kommt ja eine Ente vorbei.

Wer findet den Hund?

Wer findet den Hund?

Hier befindet sich eine Hebammenpraxis. Schön gemütlich.

Hier befindet sich eine Hebammenpraxis. Schön gemütlich.

Nach unserem Spaziergang durch das Dorf, gab es noch einen Obstteller und dann rief das Bett zum Mittagsschlaf.
Zum Mittag gab es das restliche Chili vom Samstag.

Reste vom Vortag. Praktisch.

Reste vom Vortag. Praktisch.

Mann und Sohn machten sich anschließend wieder auf den Weg nach draußen. Ich legte derweil die Füße hoch und trotzte meinem Nestbau.

Füße hochlegen. Muss auch mal sein.

Füße hochlegen. Muss auch mal sein.

Und weil meine beiden Männer erst zum Abendessen zurück sein werden, endet das Wochenende in Bildern hier. 🙂

Sonnige Grüße.

Mehr „Wochenende in Bildern“ gibt es bei Susanne von Geborgen wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.