Wochenende in Bildern – Kuchen, Garten und Genesung (07./08.03.’20)

Wochenende in Bildern – Kuchen, Garten und Genesung (07./08.03.’20)

An diesem Wochenende galt es sich noch von der Woche der Krankheiten zu erholen. Daher war es recht ruhig bei uns.

Wochenende in Bildern.

SAMSTAG 07.03.

Am Vormittag starten der Mann und der Große mit Kuchen backen. Der Mittlere und ich spielen ein paar Runden.

Mit einer Zange backt es sich gut.
Obstgarten.
Kleine Regenbogenraupe.
Der Maulwurf.

Irgendwann möchte auch der Mittlere beim Kuchen mit machen. So verschwinden der Jüngste und ich zum Badputz.

Hält für ca 2 Tage.

Später geht es für Mann und Kinder in den Garten, um den Kabelschacht weiter zu buddeln.

Buddeln und matschen.

Leider ist der Kuchen nicht so geworden wie gehofft. So versuche ich ihn noch zu retten. Nebenbei wird noch das Mittagessen aufgewärmt.

Versuchte Rettung.
Mittagessen aus dem Tiefkühlfach.

Im Garten sind die drei gut voran gekommen.

Die erste Ebene ist geschafft.
Ostern haben wir auch schon.
Der Jüngste läuft nun sicherer und übt fleißig.

Ich habe den Kuchen nicht retten können. Die trockenen Zutaten wurden zu lange und auf zu hoher Stufe untergerührt. Dadurch wird der Kuchen speckig. Eigentlich hätten Mulden ausgestochen und mit Pudding gefüllt werden sollen. Ich habe den Kuchen einfach gestapelt, aber leider war er nicht essbar.

Leider nichts geworden. Aber halb so wild. Alle hatten Spaß.

Am Nachmittag dürfen die Kinder etwas zocken. Während der Mann den Jüngsten beschäftigt, wusel ich durch den Keller.

Lego City auf der Xbox.

Der Abend gestaltet sich anstrengend. Eigentlich will der Mann in den Baumarkt fahren, aber keiner der Kinder lässt sich motivieren. Sie sind knatschig und müde. Wir entschließen uns das Abendbrot zu machen und die Kinder in die Falle zu bringen.

Der Große schläft schnell ein, so habe ich Feierabend und kann (mal wieder) The Witcher zu Ende schauen. Als auch des Mannes Kinder schlafen, gucken wir Picard weiter.

Außerdem gönnen wir uns noch was feines.

Schon lange habe ich damit geliebäugelt. The Witcher 3.

Es wird natürlich viel zu spät und so kommen wir erst gegen Mitternacht in die Falle.

SONNTAG 08.03.

Die schlechte Laune vom Vorabend ist verflogen und so starten wir gemütlich in den Sonntag. Nach dem Frühstück verschwinden Mann und Großer wieder im Garten. Der Mittlere, Jüngste und ich spielen Sagaland.

Es wird weiter gebuddelt.
Wo verstecken sich die Märchen?
Der Jüngste hat Spaß mit Figuren und Karten.

Damit wir am Nachmittag einen Kuchen haben, mache ich kurzerhand mit den Kindern einen Gugelhupf.

Der Große kommt zum Helfen wieder rein.
Gemeinsam mit dem Mittleren werden Zutaten vermischt.
Am Ende sind alle bemehlt, gezuckert und glücklich.

Der Mann beendet auch seine Schaufelei und verschwindet mit den Mäusen nach oben. Ich habe Zeit das Mittagessen zu machen und kann Musik aufdrehen.

Nudelauflauf in the making.

Ich mache noch die Wäsche, wusel etwas im Keller herum und dann kann auch schon gefuttert werden.

Mittagessen.
Auch der Gugelhupf kühlt ab.

Nach dem Essen gehen die zwei Großkinder in die Wanne, während ich den Jüngsten hinlege. Anschließend wische ich die unterste Etage und vollende den Kuchen. Zwischendurch bekomme ich auch Hilfe.

Der Große wischt mit.
Dann gönnen wir uns den Kuchen.
Der Mann näht die Hose vom Großen wieder zusammen.
Und auch der Jüngste hat zu tun.

Gegen 17:00 Uhr essen wir zu Abend und um kurz nach 18:00 Uhr geht es für die Meute ins Bett. Die zwei Großen schlafen schnell. Der Jüngste lässt sich allerdings über eine Stunde Zeit.

Später am Abend gibt es noch eine Runde Sport und dann ziehen wir mir Geralt durch die Gegend.

Yeah!

Wir brauchen alle dringend wieder mehr frische Luft! Der Große scheint sein Scharlach überwunden zu haben und auch sonst sieht es im Moment wieder besser aus. *Auf Holz klopft*

Sonnige Grüße.

Mehr Wochenende in Bildern gibt es bei Große Köpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.