Zitronenkuchen vom Blech

Zitronenkuchen vom Blech

Mein Kuchengeschmack ändert sich je nach Wetterlage. Da es nun wieder wärmer geworden ist, darf es auch wieder fruchtiger werden. Heute habe ich ein leckeres und schnelles Zitronenkuchenrezept für euch.

Zitronenkuchen vom Blech.

ZUTATEN ZITRONENKUCHEN:

  • 300 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 TL Vanillieextrakt (oder ein Päckchen Vanillezucker)
  • 1 Päckchen Backpuler
  • 1 – 2 Bio-Zitrone(n) (je nach Größe)
  • Prise Salz
  • Ggf etwas extra Zitronenabrieb oder Zitronenpaste

Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein.

ZUTATEN ZITRONENGUSS:

  • 250 g Puderzucker
  • Zitronensaft
Zutaten Zitronenkuchen

ZUBEREITUNG ZITRONENKUCHEN:

Den Backofen auf 180 Grad (o/u) vorheizen und ein Backblech oder Backrahmen vorbereiten.

Als erstes gebt ihr die Butter mit dem Zucker und Vanilleextrakt in eine Schüssel und rührt es mit dem Handrührgerät (oder der Küchenmaschine) ca 5 Minuten cremig.

Anschließend kommen nach und nach die Eier dazu. Achtet darauf, dass ihr immer nur eins dazu gebt, dieses gut unterrühren und dann das nächste.

Eier einzeln zufügen.

Die Zitrone reiben und auspressen. Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermengen. Gebt nun abwechselnd Mehl und etwas Zitronensaft zur Eiermischung dazu. Behaltet vom Saft noch etwas übrig. Verrührt alles nur ganz kurz miteinander, damit der Teig nicht gummig wird. Zum Schluss noch die Zitronenschale dazu geben. Kostet den Teig; sollte es nicht zitronig genug sein, gebt den Abrieb oder extra Zitronenpaste nach Geschmack dazu.

Verteilt den Teig gleichmäßig auf euer Backblech und backt den Kuchen für ca 20 – 25 Minuten. Nach 20 Minuten die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig mehr kleben, ist der Kuchen fertig.

Zitronenkuchen auf einem Backblech/Backrahmen verteilen.

ZUBEREITUNG ZITRONENGUSS:

Nehmt euch eine Gabel und pikt in den noch warmen Zitronenkuchen Löcher.

Anschließend vermengt ihr den Puderzucker mit dem Zitronensaft bis ihr eine Konsistenz erreicht, die ihr mögt. Achtet nur darauf, dass es nicht zu flüssig wird.

Zitronenguss.

Gebt den Zitronenguss auf den Zitronenkuchen und lasst ihn durchkühlen.
Sowohl warm, als auch kalt aus dem Kühlschrank schmeckt der Kuchen fantastisch.

Zitronenkuchen vom Blech.

Guten Appetit!

Sonnige Grüße,
Chrissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.